NewsMedizinWalnüsse können das Cholesterin senken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Walnüsse können das Cholesterin senken

Mittwoch, 15. November 2017

/Christian Jung, stock.adobe.com

München – Walnüsse haben einen positiven Effekt auf den Fettstoffwechsel. Das berichten Wissenschaftler der Medizinischen Klinik und Poliklinik IV am Klinikum der Universität München um Klaus Parhofer. Die Studie ist in der Zeitschrift Nutrients erschienen (2017; doi: 10.3390/nu9101097).

Die Arbeitsgruppe betreute in ihrer Studie rund 200 gesunde Frauen und Männer im Alter von durchschnittlich 63 Jahren. Die Probanden, alle Nichtraucher, wurden in drei Gruppen unterteilt, die innerhalb eines Zeitraums von 8 Wochen jeden Tag 43 Gramm Walnüsse verzehrten: Eine Gruppe sollte dabei vor allem auf Kohlenhydrate verzichten, einer zweiten wurde empfohlen, vor allem auf Fette zu verzichten, und einer dritten eine Kombination aus beidem. Eine weitere Kontrollgruppe erhielt keine Nüsse, um Vergleichswerte zu haben.

Anzeige

Das Ergebnis: 43 Gramm der Baumnuss pro Tag verbesserten den Fettstoffwechsel und senkten das LDL-Cholesterin um rund 5 Prozent. „Und das unabhängig davon, ob man bei der Ernährung Fette oder Kohlenhydrate anstelle der Walnüsse weglässt“, so Parhofer. „Somit können wir mit unserer Studie nachweisen, dass alleinig der Nuss­verzehr der ausschlaggebende Faktor für den positiven Effekt auf den Cholesterin­spiegel ist“, so seine Schlussfolgerung. 

In einem zweiten Ansatz hat das Team untersucht, ob es einen Unterschied macht, ob die Nüsse mit der Hauptmahlzeit oder als Snack konsumiert werden. Hier zeigte sich ebenfalls kein Unterschied auf den Fettstoffwechsel.

In einer Folgestudie wollen die Wissenschaftler Untersuchungen auswerten, die Auf­schluss darüber geben sollen, ob und wie sich der Walnussverzehr auf die Bakterien­zusammensetzung der Darmflora auswirkt. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #711888

am Donnerstag, 16. November 2017, 12:01

LDL statt HDL

Vielen Dank für die Hinweise, wir haben den Fehler korrigiert.

Die DÄ-Redaktion
Avatar #575588
rol1
am Donnerstag, 16. November 2017, 09:32

LDL gesenkt

im Originalartikel heisst es:
"Our results showed a significant reduction in LDL-C (􀀀7.3 mg/dL),which represents a reduction of 5.0%."
Avatar #33711
Dr. Diemut Fuchs
am Mittwoch, 15. November 2017, 22:08

HDL-Cholesterin gesenkt?

"43 Gramm der Baumnuss pro Tag verbesserten den Fettstoffwechsel und senkten das HDL-Cholesterin um rund 5 Prozent."
Seit wann ist eine Senkung des "HDL-Cholesterins" eine Verbesserung? Doch wohl eher umgekehrt.
LNS

Nachrichten zum Thema

19. Juli 2019
Berlin – Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch kritisiert, dass fast alle an Kinder vermarktete Joghurts und Frühstücksflocken zu viel Zucker enthalten. Auch die freiwilligen Reduktionsziele der
Fast alle Joghurts und Frühstücksflocken für Kinder in Marktstudie überzuckert
15. Juli 2019
Kopenhagen – Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) warnt vor Zucker und Süßstoffen in Babynahrung. Eine frühzeitige Gewöhnung an gesüßte Nahrungsmittel könne für den Rest des Lebens die Gefahr von
Welt­gesund­heits­organi­sation warnt vor Zucker und Süßstoffen in Babynahrung
12. Juli 2019
Berlin – Viele Lehrer und Erzieher wissen nicht genug über gesunde Ernährung, um Kinder auf diesem Gebiet fit zu machen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie zur ernährungsbezogenen Bildungsarbeit,
Lehrer und Erzieher wissen zu wenig über gesunde Ernährung
11. Juli 2019
Paris – Erwachsene, die täglich Süßgetränke konsumieren, erkranken etwas häufiger an Krebs. Dies kam in der prospektiven NutriNet-Santé-Studie heraus, die seit 2009 mehr als 100.000 Erwachsene im
Zuckerhaltige Getränke erhöhen das Krebsrisiko
11. Juli 2019
Sydney – Die von Darmbakterien gebildete kurzkettige Fettsäure Acetat könnte Frauen vor der Entwicklung einer Präeklampsie schützen und sich günstig auf die Entwicklung des Immunsystems des
Ernährung könnte Präeklampsie und späteres Allergierisiko der Kinder beeinflussen
10. Juli 2019
University Park/Pennsylvania – Menschen mit niedrigen Cholesterinwerten haben möglicherweise ein erhöhtes Risiko auf einen hämorrhagischen Schlaganfall. Dies kam in einer prospektiven
Niedriges LDL-Cholesterin könnte Hirnblutungen auslösen
9. Juli 2019
Potsdam – Brandenburgs Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig (Linke) hält das geplante neue Nährwert-Logo für viele Lebensmittel auf freiwilliger Basis nicht für ausreichend. Es sei Zeit für ein
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER