NewsMedizinHohe Arbeitslosigkeit nach Krebserkrankung im Kindesalter
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Hohe Arbeitslosigkeit nach Krebserkrankung im Kindesalter

Freitag, 24. November 2017

Köln – Überlebende einer Krebserkrankung im Kindesalter haben im Erwachsenenalter ein hohes Risiko für Arbeitslosigkeit. Ein Sechstel der ehemaligen Kinderkrebs­patien­ten ist erwerbslos. Zu diesem Ergebnis kommen Luzius Mader, Gisela Michel und Katharina von der Universität Luzern auf der Basis einer systematischen Literatur­recherche in der aktuellen Ausgabe des Deutschen Ärzteblattes (Dtsch Arztebl Int 2017; 114: 805–12). Die Metaanalyse aller kontrollierten Studien zeige, dass ehemalige Kinderkrebspatienten mit einer 1,5-mal höheren Wahrscheinlichkeit arbeitslos waren als Mitglieder der Kontrollpopulationen. Ehemalige Hirntumorpatienten seien noch deutlich häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen.

Die Überlebensrate krebskranker Kinder hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verbessert. Das hat zu einer ansteigenden Population von erwachsenen Überlebenden geführt. Ehemalige Kinderkrebspatienten hätten jedoch ein hohes Risiko für physische Spätfolgen, führen die Autoren aus. Zwei Drittel der Langzeitüberlebenden litten an mindestens einer chronischen gesundheitlichen Beeinträchtigung und annähernd 30 Prozent an schwerwiegenden Beeinträchtigungen. Obwohl viele ehemalige Kinder­krebs­­patienten gut mit solchen Gesundheitsproblemen umgehen könnten, hätten nicht wenige von ihnen Schwierigkeiten in psychosozialen Bereichen, insbesondere in Bezug auf die Erwerbstätigkeit im Erwachsenenalter.

Anzeige

Vor dem Hintergrund ihrer Studienergebnisse sprechen sich die Autoren für verstärkte Bemühungen in der Langzeitbetreuung der Betroffenen aus. Die gezielte psychosoziale Nachsorge bei Überlebenden einer Krebserkrankung im Kindesalter könnte zu einer erfolgreichen Arbeitsmarktintegration beitragen. © tg/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. Juni 2018
Berlin – Der Bund sollte für Arbeitslosengeld-II-Empfänger kostendeckende Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung leisten. Dieser Forderung einer Petition ist der Petitionsausschuss des
Beiträge des Bundes für ALG-II-Bezieher müssen für Krankenkassen kostendeckend sein
10. August 2017
München – Psychische Erkrankungen erhöhen das Risiko eines Arbeitsplatzverlustes, doch auch der umgekehrte Fall ist keine Seltenheit. Die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin
Psychische Erkrankungen bei Arbeitslosigkeit müssen besser bekämpft werden
13. April 2017
Berlin – Menschen mit Behinderung gelingt nur äußerst selten der Sprung aus einer speziellen Werkstatt auf den normalen Arbeitsmarkt. Nur 0,02 Prozent der Betroffenen wechseln pro Jahr in einen
Hunderttausende Behinderte ohne Aussicht auf normalen Job
6. Dezember 2016
Berlin – Die Krankenkassen und rund 60 Jobcenter und Arbeitsagenturen in Deutschland wollen Arbeitslose besser in Angebote zur Gesundheitsprävention einbinden. Sie sollen so die von ihnen als
Mehr Gesundheitsprävention bei Arbeitslosigkeit
23. Mai 2016
Florenz – Nur zwei von drei Patienten, die erstmals wegen einer Herzinsuffizienz im Krankenhaus waren, kehren nach einem Jahr zurück an ihren Arbeitsplatz. Vor allem ältere Patienten zwischen 51 und
Herzinsuffizienz: Jeder dritte Patient kehrt nicht zurück an den Arbeitsplatz
5. April 2016
Leipzig – Viele ältere Langzeitarbeitslose leiden an unzureichend behandelten psychischen Erkrankungen. Das berichtet die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Leipzig zusammen mit
Psychosoziales Coaching bringt ein Drittel der Langzeitarbeitslosen in Arbeit
11. Februar 2015
Zürich - Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrisen können Menschen in den Suizid treiben. Die Auswirkungen waren in einer Langzeitstudie in Lancet Psychiatry (2015; doi:
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER