NewsHochschulenMannheimer Gemeinderat berät über Millionenhilfe für Universitätsklinikum
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Mannheimer Gemeinderat berät über Millionenhilfe für Universitätsklinikum

Montag, 4. Dezember 2017

Mannheim – Zur Überbrückung finanzieller Engpässe soll der Mannheimer Gemeinderat dem städtischen Universitätsklinikum kurzfristig 35 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Das berichtet der Mannheimer Morgen. Bis zu 32 Millionen Euro seien als Ausgleich für das in diesem Jahr drohende Minus vorgesehen.

Zusätzlich sollen jährlich dauerhaft drei Millionen Euro in die ambulante Notfall­versorgung fließen. Das gehe aus einer Vorlage für den Gemeinderat und dessen Hauptausschuss hervor, die morgen Dienstag tagen. Zudem berät der Gemeinderat auf CDU-Antrag in einer für heute anberaumten Sondersitzung über die Finanzprobleme der Klinik.

Anzeige

Aus dem Gemeinderat hieß es, es müsse zwischen dem operativem Verlust des Klinikums und den Zuschüssen der Stadt unterschieden werden. Beides hänge nur mittelbar zusammen. Dass die Stadt das Klinikum mit einer kräftigen Finanzspritze stützen muss, war bereits bekannt.

Die Kommune plane als Trägerin des Krankenhauses in den aktuellen Haushalts­beratungen, das Eigenkapital in den kommenden zwei Jahren mit einer Einlage von je 20 Millionen Euro zu stärken, sagte ein Kliniksprecher vor kurzem. Damit soll die Investitionsfähigkeit der Einrichtung gesteigert werden, unter anderem für geplante Neubauten und Erweiterungen der medizinischen Angebote. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

9. Juli 2018
Schwerin/Rostock – Nach Vorwürfen um zweifelhafte Geschäftspraktiken bleibt der Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin Rostock, Christian Schmidt, vorläufig von seiner Tätigkeit freigestellt.
Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Rostock bleibt freigestellt
5. Juli 2018
Freiburg – Das Universitätsklinikum Freiburg hat das Jahr 2017 mit einem Fehlbetrag von rund 800.000 Euro abgeschlossen – bei einem Gesamtvolumen von rund 730 Millionen Euro. Im Jahr zuvor hatte das
Universitätsklinikum Freiburg verringert Fehlbetrag
4. Juli 2018
Greifswald – Ein forschungsunterstützendes klinisches Arbeitsplatzsystem namens „KAS+“ hat die Universitätsmedizin Greifswald in Betrieb genommen. Medizinische Daten aus der Krankenversorgung können
Universitätsmedizin Greifswald startet forschungsunterstützendes klinisches Arbeitsplatzsystem
29. Juni 2018
Ulm – Das Universitätsklinikum Ulm wird kurzfristig bis zu 50 neue Vollzeitstellen in der Pflege schaffen. Der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums hat jetzt einem Vorschlag des Vorstands
Universitätsklinikum Ulm schafft bis zu 50 neue Vollzeitstellen in der Pflege
29. Juni 2018
Schwerin/Rostock – Nach Vorwürfen um zweifelhafte Geschäftspraktiken und Beraterverträge ist der Ärztliche Vorstand und Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin Rostock, Christian Schmidt, von
Nach Vorwürfen: Chef der Universitätsmedizin Rostock freigestellt
27. Juni 2018
Heidelberg – Das Universitätsklinikum Heidelberg hat die Erweiterung und den Umbau ihrer Kinderklinik abgeschlossen und verfügt jetzt über ein gemeinsames Zentrum für konservative und operative
Kindermedizin am Universitätsklinikum Heidelberg jetzt unter einem Dach
26. Juni 2018
Leipzig – Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) hat im vergangenen Jahr bei einem Umsatz von 422,3 Millionen Euro einen Jahresüberschuss von 1,56 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Zahl der

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER