NewsPolitikArbeitgeberverband Pflege gegen flächendeckende Tarifverträge
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Arbeitgeberverband Pflege gegen flächendeckende Tarifverträge

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Berlin – Der Arbeitgeberverband Pflege hat heute flächendeckenden allgemein­verbind­lichen Tarifverträgen eine Absage erteilt. Der Verband wendet sich damit gegen entsprechende Bestrebungen auf Länderebene. „Die Tarifautonomie darf nicht durch eine emotionsgetriebene Politik unterminiert werden“, mahnte Friedhelm Fiedler, Vizepräsident des Arbeitgeberverbandes Pflege. Tarifautonomie sei ein hohes Gut und müsse geschützt werden.

Der Arbeitgeberverband fordert zudem, dass die Kommission, die über den Pflegemindestlohn berät und entsprechende Vorschläge macht, künftig fairer besetzt wird. Statt bisher nur einen Sitz für die privaten Pflegeunternehmen auf der Arbeitgeberbank in der Kommission wären zwei Sitze angemessen, hieß es.

Anzeige

Der Mindestlohn in der Altenpflege steigt zum 1. Januar 2018 an. Im Westen einschließlich Berlin liegt er dann bei 10,55 Euro, der Mindestlohn Ost beträgt künftig 10,05 Euro. Dieser Mindestlohn ist eine Untergrenze, die nicht unterschritten werden darf, und er betrifft vor allem Pflegehilfskräfte und Betreuer. © may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Mai 2019
München – Nach einem bundesweiten Warnstreik im April haben die Ärzte an Bayerns kommunalen Kliniken heute noch einmal nachgelegt. Um den Druck im Tarifstreit mit den Arbeitgebern zu erhöhen, legten
Krankenhausärzte machen im Tarifstreit weiter Druck
15. Mai 2019
Frankfurt – Nur rund 45 Prozent der Deutschen sind mit den Leistungen des Personals in Pflegeeinrichtungen zufrieden, 71 Prozent sehen den Grund dafür im Personalmangel. Das zeigt eine neue
Deutsche sehr besorgt über Qualität in der Pflege
13. Mai 2019
Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat versichert, dass die Bundesregierung weiter auf Verbesserungen in der Pflege hinarbeitet. Zum gestrigen internationalen Tag der Pflege dankte sie den
Bundesregierung will weiter für bessere Bedingungen in der Pflege arbeiten
13. Mai 2019
Dresden – Sachsen will mit einem Maßnahmenpaket die Situation für Pflegebedürftige und ihre Pfleger verbessern. „Unser Ziel ist eine bezahlbare Pflege mit hoher Qualität“, erklärte
Sachsen schnürt Paket für die Pflege
10. Mai 2019
München – Der Marburger Bund (MB) hat alle angestellten Ärzte in den tarifgebundenen kommunalen Kliniken Bayerns zu einem ganztägigen Warnstreik am kommenden Mittwoch (15. Mai) aufgerufen. Eine
Marburger Bund kündigt Warnstreik der kommunalen Klinikärzte in Bayern an
8. Mai 2019
Berlin – Die Linke ruft nach grundlegenden Verbesserungen der Arbeitsbedingungen in der mobilen Altenpflege. Ausbeutung müsse ein Ende haben, sagte Parteichef Bernd Riexinger. Für gute Bedingungen und
Linke für bessere Arbeitsbedingungen in der mobilen Pflege
8. Mai 2019
Erfurt – Thüringer Pflegeeinrichtungen, die Zuschläge für zusätzliches Personal haben wollen, müssen ihre Anträge zentral bei der DAK-Gesundheit stellen. Darauf hätten sich alle Pflegekassen im
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER