NewsPolitikErstmals Leistungen der Pflegeversicherung für 250.000 Menschen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Erstmals Leistungen der Pflegeversicherung für 250.000 Menschen

Donnerstag, 7. Dezember 2017

/dpa

Berlin – Als Folge der Pflegereform haben bis Ende Oktober 250.000 Menschen in Deutschland erstmals Leistungen der Pflegeversicherung erhalten – deutlich mehr als erwartet. Das ergibt sich aus einem Vergleich zu den Zahlen der ersten zehn Monate des Jahres 2016, wie der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbands (MDS) den Zeitungen des RedaktionsNetzwerk Deutschland bestätigte.

Mit der Reform war zu Jahresbeginn ein neues Begutachtungssystem mit fünf Pflege­graden anstelle der bis dahin geltenden Pflegestufen eingeführt worden. Das Bundes­gesundheitsministerium (BMG) war im Herbst 2016 von kurzfristig 200.000 Menschen ausgegangen, die als Folge der Reform erstmals Pflegeleistungen erhalten würden. Mittelfristig, so die Prognose damals, könnten es bis zu 500.000 werden.

Anzeige

„Die Pflegereform und die damit verbundene Einführung des neuen Pflegebedürftig­keits­begriffs war ein wichtiger und richtiger Schritt“, sagte MDS-Geschäftsführer Peter Pick den Zeitungen. „Insgesamt werden nun mehr pflegebedürftige Menschen anerkannt, und sie erreichen durch die neue Pflegebegutachtung höhere Pflege­grade.“ 

Menschen mit gerontopsychiatrischer Einschränkung wie etwa Demenz und Menschen mit hohem krankheitsbedingtem Unterstützungsbedarf erhielten früher Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung. „Durch die neue Pflegebegut­achtung werden zudem höhere Pflegegrade und bessere Leistungen erreicht“, sagte Pick.

Nach MDS-Angaben sind von Januar bis Ende Oktober mehr als 1,27 Millionen Versi­cherte nach dem neuen Verfahren begutachtet worden. Bei 1,098 Millionen wurde einer der fünf neuen Pflegegrade empfohlen. Die Ablehnungsquote lag damit bei 13,3 Prozent. Darüber hinaus habe man 268.000 Versicherte begutachtet, die noch vor dem Reformstart Anfang 2017 ihren Antrag gestellt hatten. Sie seien automatisch in einen der fünf Pflegegrade übergeleitet worden, so eine MDS-Sprecherin. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Oktober 2018
Berlin – Die Berliner SPD will die Pflege auf neue Füße stellen und die Leistungen für die Bürger deutlich verbessern. Ein umfangreiches Papier dazu soll morgen auf einer Klausurtagung des
Berliner SPD ruft nach Pflegevollversicherung
16. Oktober 2018
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat auf längere Sicht eine weitere Erhöhung des Pflegebeitrags für Kinderlose ins Spiel gebracht. Er halte es für wichtig, in der Pflegeversicherung
Weitere Erhöhung des Pflegebeitragssatzes für Kinderlose angedacht
10. Oktober 2018
Berlin – Die Pflegeversicherung wird ab Januar teurer. Das Bundeskabinett beschloss heute, die Beiträge um 0,5 Prozentpunkte auf 3,05 Prozent anzuheben. Für Kinderlose beträgt der Satz künftig 3,3
Bundeskabinett beschließt höhere Beiträge zur Pflegeversicherung
9. Oktober 2018
Berlin – Sozialverbände halten die Pläne von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) zur Finanzierung der Pflegekassen für unzureichend. „Bessere Pflege kostet mehr Geld“, sagte die Präsidentin des
Sozialverbände halten Pläne zur Pflegefinanzierung für unzureichend
4. Oktober 2018
Berlin – Nur eine Minderheit der Deutschen ist einer Umfrage zufolge zu höheren Beiträgen für die Pflegeversicherung bereit. Lediglich 34 Prozent der Bundesbürger im erwerbsfähigen Alter unterstützen
Umfrage: Nur Minderheit unterstützt höhere Pflegebeiträge
2. Oktober 2018
Berlin – Der Beitragssatz für die gesetzliche Pflegeversicherung soll ab dem 1. Januar 2019 um 0,5 Prozentpunkte ansteigen. Dadurch würden der Pflegeversicherung Mehreinnahmen von 7,6 Milliarden Euro
Pflegeversicherung: Beitrag steigt zum Jahresbeginn um 0,5 Prozentpunkte
27. August 2018
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat angekündigt, eine stärkere Anhebung der Pflegeversicherungsbeiträge als bisher geplant vorzuschlagen. Seiner Auffassung nach sollten die
LNS
NEWSLETTER