NewsAuslandPapst warnt katholische Krankenhäuser vor Kosten-Nutzen-Denken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Papst warnt katholische Krankenhäuser vor Kosten-Nutzen-Denken

Montag, 11. Dezember 2017

Papst Franziskus /dpa

Vatikanstadt – Katholische Krankenhäuser sollten sich nach Ansicht von Papst Franziskus vor einem rein betriebswirtschaftlichen Denken hüten. Eine solche Menta­lität versuche weltweit, die Gesundheitspflege den Gesetzen des Marktes zu unter­werfen und schließe am Ende die Armen aus, warnte der Papst in seiner heute veröffent­lichten Botschaft zum katholischen Welttag der Kranken 2018. Aus christ­licher Sicht müsse es darum gehen, die „Person des Kranken in ihrer Würde“ zu achten und „immer im Mittelpunkt des Behandlungsprozesses“ zu halten.

Der Welttag der Kranken wird immer am 11. Februar begangen. Thema des Welttages 2018 ist „die mütterliche Sorge der Kirche“ für kranke Menschen. Diese Sorge, so der Papst, habe in ihrer 2000-jährigen Geschichte zahlreiche Initiativen hervorgebracht. In Ländern mit ausreichendem Gesundheitswesen, wie etwa in Europa, sollten katho­lische Gesundheitseinrichtungen und Dienste die menschliche Person in den Mittel­punkt der Therapie stellen. Außerdem brauche es dort „wissenschaftliche Forschung in der Achtung für das Leben“, so der Papst.

Anzeige

In Ländern mit ungenügendem Gesundheitswesen biete die Kirche das ihr Mögliche, um Kranke zu pflegen, die Kindersterblichkeit zu senken und schwere Krankheiten zu bekämpfen. „Überall versucht sie zu behandeln, auch wenn sie nicht imstande ist zu heilen“, heißt es in der Papstbotschaft.

Die Aufgabe zu heilen und sich um psychisch wie körperlich kranke Menschen zu kümmern, werde „immer eine notwendige und wesentliche Aufgabe bleiben“, angefangen von einzelnen Pfarrgemeinden bis hin zu großen, spezialisierten Behandlungszentren. Der Papst lobte zudem „die Zärtlichkeit und die Beharrlichkeit“, mit der sich viele Familien um ihre eigenen Kinder, Eltern oder Verwandten kümmern, die chronisch krank oder schwerbehindert sind. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. September 2019
Hannover – Der Marburger Bund (MB) Niedersachsen befürwortet den Ärzte-Appell „Medizin für Menschen – Gegen das Diktat der Ökonomie in unseren Krankenhäusern“, der gestern im Stern erschienen ist.
Marburger Bund Niedersachsen stellt sich hinter Ärzte-Appell
5. September 2019
Berlin/Hamburg – Ärzte und medizinische Gesellschaften machen sich für eine grundlegende Reform der Krankenhäuser in Deutschland stark. In einem heute im Stern veröffentlichten Appell kritisieren mehr
Ärztlicher Appell für weniger Ökonomie im Gesundheitswesen
29. Juli 2019
Frankfurt am Main – Investitionsgesellschaften haben es auf den deutschen Gesundheitsmarkt abgesehen. Sie kaufen mittlerweile auch kleinere Arztpraxen auf. Für die Patienten müsse das keine schlechte
Unternehmensberatung sieht Vorteile bei Übernahme von Arztpraxen durch Investoren
30. April 2019
München – Vor einem Übergewicht ökonomischer Interessen bei der Patientenversorgung durch das Engagement renditeorientierter Investoren im Gesundheitswesen hat die Deutsche Ophthalmologische
Augenärzte warnen vor Patientenselektierung aus ökonomischen Gründen
11. April 2019
Berlin – Experten fordern, den wirtschaftlichen Druck im Gesundheitssystem zum Wohl der Patienten zu verringern. „Ökonomische Interessen dürfen eigentlich die medizinischen Entscheidungen nicht
Fachgesellschaften wenden sich gegen ökonomischen Druck in Krankenhäusern
11. April 2019
Mainz – Der Gesetzgeber muss sich um die zunehmende renditebezogene Ausbreitung von Fremdinvestoren im Gesundheitssektor insbesondere bei Pflegeheimen und (zahn)-medizinischen Versorgungszentren (MVZ)
Ärztekammer ruft nach mehr Regulierung für Medizinische Versorgungszentren
29. März 2019
Berlin – Angesichts der zunehmenden Öko­nomi­sierung des Gesundheitssystems hat der Hartmannbund eine Rückbesinnung auf ärztliche Kernaufgaben gefordert. Der Ärzteverband warnt davor, Zuwendung und
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER