NewsPolitikHamburg startet mit sektoren­übergreifender Qualitätssicherung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Hamburg startet mit sektoren­übergreifender Qualitätssicherung

Freitag, 15. Dezember 2017

Hamburg – Krankenhäuser, Ärzte, Zahnärzte und Krankenkassen in Hamburg haben eine Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) für eine sektorenübergreifende Qualitäts­sicherung gegründet. Sie soll ambulante und stationäre Qualitätssicherungs­maßnahmen bündeln und so eine durchgängig gute Behandlungsqualität von der Erstdiagnose bis zur Nachsorge gewährleisten. Bislang konnte in Hamburg die Qualität einer Behandlung nicht übergreifend eingeschätzt werden.

Mit der LAG werden nun stationäre und ambulante Behandlungsdaten dokumentiert und ausgewertet und etwaige Auffälligkeiten gemeinsam beurteilt. Eine Fach­kommission empfiehlt im Einzelfall, mit welchen Maßnahmen die Qualität der entsprechenden Behandlung verbessert werden kann. Patientenvertreter nehmen an den Beratungen ebenfalls teil. Auch Informationen aus Patientenbefragungen sollen perspektivisch miteinfließen.

Als erstes Projekt will die LAG Untersuchungen auswerten, bei denen verengte oder verschlossene Herzkranzgefäße mit einem Katheter geweitet werden. Danach soll die Vermeidung von Wundinfektionen nach Operationen auf den Prüfstand kommen. Künftig sollen auch Zahnbehandlungen in das gemeinsame System aufgenommen werden.

Mit der Gründung der LAG hat Hamburg Vorgaben des Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) zur sektorenübergreifenden Qualitätssicherung umgesetzt. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

15. August 2018
Berlin – Krankenkassen und Krankenhäuser können künftig spezielle Qualitätsverträge schließen, um die Versorgung von Patienten zu verbessern. Die Rahmenbedingungen dafür haben GKV-Spitzenverband und
Kliniken und Krankenkassen können Qualitätsverträge schließen
10. August 2018
München – Mangelnde Fachkenntnisse der Pfleger, Personalmangel auf der Station, Abrechnungsbetrug in der Intensivpflege, Sprachbarrieren mit ausländischen Pflegern – immer mehr Menschen in Bayern
Mehr Beschwerden über schlechte Qualität in der Pflege in Bayern
9. August 2018
Bielefeld – Die Suche nach einem guten Pflegeheim soll künftig deutschlandweit einfacher werden. Bielefelder Pflegewissenschaftler haben dazu jetzt ein neues Konzept zur Bewertung der Qualität der
Neues Konzept für die Qualitätsbeurteilung von Pflegeheimen
9. August 2018
Hamburg – Bei einer Umfrage der Umweltbehörde Hamburg zur Lärmbelastung der Hansestadt haben 85 Prozent der mehr als 4.300 Teilnehmer angegeben, dass sie den Straßenlärm zu laut finden. Ein Großteil
Deutliche Mehrheit findet Straßenlärm zu laut
6. August 2018
Frankfurt am Main – Was in Krankenhäusern etabliert ist, soll auch in Arztpraxen stärker genutzt werden: ein systematisches Fehlerberichts- und Lernsystem. Koordiniert wird das Projekt vom Institut
Arztpraxen sollen aus Fehlern lernen
6. August 2018
Hamburg – Der neue Notfalldienst Arztruf Hamburg 116117 ist in Hamburg im Juni und Juli etwas weniger genutzt worden als beim Start im Mai. Doch das sei normal während des Sommers, erklärte Jochen
Neuer Notfalldienst in Hamburg etwas weniger genutzt
26. Juli 2018
Berlin – Im deutschsprachigen Arthroskopieregister (DART) ist ab sofort ein neues Schultermodul verfügbar. Nach dem Knie sei die Schulter nun das zweite große Gelenk, das in einem Modul zur

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER