NewsPolitikHamburg startet mit sektoren­übergreifender Qualitätssicherung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Hamburg startet mit sektoren­übergreifender Qualitätssicherung

Freitag, 15. Dezember 2017

Hamburg – Krankenhäuser, Ärzte, Zahnärzte und Krankenkassen in Hamburg haben eine Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) für eine sektorenübergreifende Qualitäts­sicherung gegründet. Sie soll ambulante und stationäre Qualitätssicherungs­maßnahmen bündeln und so eine durchgängig gute Behandlungsqualität von der Erstdiagnose bis zur Nachsorge gewährleisten. Bislang konnte in Hamburg die Qualität einer Behandlung nicht übergreifend eingeschätzt werden.

Mit der LAG werden nun stationäre und ambulante Behandlungsdaten dokumentiert und ausgewertet und etwaige Auffälligkeiten gemeinsam beurteilt. Eine Fach­kommission empfiehlt im Einzelfall, mit welchen Maßnahmen die Qualität der entsprechenden Behandlung verbessert werden kann. Patientenvertreter nehmen an den Beratungen ebenfalls teil. Auch Informationen aus Patientenbefragungen sollen perspektivisch miteinfließen.

Anzeige

Als erstes Projekt will die LAG Untersuchungen auswerten, bei denen verengte oder verschlossene Herzkranzgefäße mit einem Katheter geweitet werden. Danach soll die Vermeidung von Wundinfektionen nach Operationen auf den Prüfstand kommen. Künftig sollen auch Zahnbehandlungen in das gemeinsame System aufgenommen werden.

Mit der Gründung der LAG hat Hamburg Vorgaben des Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) zur sektorenübergreifenden Qualitätssicherung umgesetzt. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. November 2018
Berlin – Der unparteiische Vorsitzende des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA), Josef Hecken, hat die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) für ihre Blockadehaltung bei der Qualitätssicherung im
Qualitätssicherung: Hecken kritisiert Blockadehaltung der DKG
2. November 2018
Berlin – Anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens haben die Mitglieder der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) angekündigt, die Qualitätssicherung in ihren Krankenhäusern weiterentwickeln zu wollen, zum
Qualitätssicherung: IQM-Kliniken wollen Risikoadjustierung einführen
31. Oktober 2018
Berlin – Der unparteiische Vorsitzende des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA), Josef Hecken, hat diejenigen Bundesländer kritisiert, die die vom G-BA festgelegten planungsrelevanten
Schlechte Qualität in Krankenhäusern mit wenigen Fällen
30. Oktober 2018
Hamburg – Der Hamburger Senat hat heute für Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen, die sich in der öffentlich-rechtlichen Unterbringung befinden, und Gefangene im Strafvollzug bei Fixierungen
Fixierungen in Hamburg künftig unter Richtervorbehalt
27. September 2018
Berlin – Viele Maßnahmen des Krankenhaus-Strukturgesetzes (KHSG) sind noch nicht oder erst vor Kurzem in der Regelversorgung angekommen. Dennoch hat das Gesetz seit seinem Inkrafttreten zum
Experten: Qualität hat durch Krankenhausgesetz neuen Stellenwert erhalten
26. September 2018
Berlin – In 45 der insgesamt 271 Qualitätsindikatoren (17 Prozent), mit denen die Qualität im Krankenhaus gemessen wird, konnten die Krankenhäuser ihre Ergebnisse signifikant verbessern. Bei 13
Qualitätssicherung: „Wir schaffen es, Dinge zu verbessern“
26. September 2018
Berlin – Arzt- und Zahnarztpraxen setzen in Deutschland zusammen jährlich 79 Milliarden Euro um. In Zeiten von Niedrigzinsen lockt dieser wenig konjunkturanfällige Markt zunehmend Investoren an, die
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER