NewsHochschulenAufbau eines großen Herzzentrums in Berlin gescheitert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Aufbau eines großen Herzzentrums in Berlin gescheitert

Montag, 18. Dezember 2017

Berlin – Die Pläne zum Aufbau eines großen Kompetenzzentrums für die Herzchirurgie in Berlin sind vom Tisch. Entsprechende Verhandlungen zwischen der Charité – Universitätsmedizin Berlin und dem Deutschen Herzzentrum Berlin seien gescheitert, teilte Wissenschafts- Staatssekretär Steffen Krach mit.

Zwar hätten sich beide Einrichtungen in den vergangenen Monaten auf ein tragfähiges Konzept verständigt. Berlin habe zudem wichtige Zusagen zur Übernahme von Investi­tionskosten gemacht. Am Ende sei aber „trotz konstruktiver Verhandlungen unter Moderation der Senatskanzlei“ keine Einigung über die Gesellschafterstruktur möglich gewesen.

Neues Berliner Herzzentrum soll bis 2026 entstehen

Berlin – Der Berliner Senat hat den Weg für ein neues Herzzentrum in der Hauptstadt frei gemacht. Bis 2026 soll für mehr als 200 Millionen Euro die Universitäre Herzmedizin Berlin auf dem Gelände der Charité in Wedding entstehen. Das sagte Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) heute mit Verweis auf einen Beschluss des Senats. Ziel sei es, Berlin zum führenden Standort für Herzmedizin zu entwickeln [...]

Anzeige

„Wir bedauern, dass die Verhandlungen trotz wichtiger Fortschritte nicht zum Erfolg geführt haben“, erklärte Krach. „Unser Vorhaben, in Berlin ein leistungsstarkes Zentrum zur Behandlung aller Herz-Kreislauf-Krankheiten einschließlich der Herzchirurgie zu errichten, wollen wir nunmehr mit den landeseigenen Unternehmen weiterverfolgen.“

Träger der Universitätsmedizin der Charité ist das Land Berlin, während hinter dem Deutsche Herzzentrum eine Stiftung steht. Im Stiftungsrat ist auch der Berliner Senat vertreten. Geplant war das neue Universitäre Herzzentrum in einem millionenschweren Neubau am Virchow-Klinikum in Wedding.

© dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. September 2018
Berlin – Die Aufsichtsbehörde für die Berliner Pflegeeinrichtungen hat im vergangenen Jahr häufiger als früher unangemeldet die Zustände in Heimen geprüft. Zwar sei die Gesamtzahl der Prüfungen leicht
Mehr unangemeldete Kontrollen in Berliner Pflegeheimen
30. August 2018
Berlin – Auch das Land Berlin nutzt seit diesem Jahr den webbasierten Interdisziplinären Versorgungsnachweis (Ivena), mit dem Rettungsdienst und Krankenhäuser digital miteinander vernetzt werden. Das
Berlin übernimmt Notfallplattform Ivena
26. Juli 2018
Berlin – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin will die ambulante Notfallversorgung in der Hauptstadt verbessern. Dreh- und Angelpunkt soll dabei auch künftig die bundesweite Telefonnummer des
Intelligente Leitstelle soll ambulante Notfallversorgung in Berlin steuern
25. Juli 2018
Berlin – Am 31. Juli wird ein neues Labor der höchsten Sicherheitsstufe am Robert-Koch-Institut (RKI) in Betrieb gehen. Damit ist das RKI das einzige Bundesinstitut im humanmedizinischen Bereich mit
Hochsicherheitslabor in Berlin-Wedding nimmt in Kürze den Betrieb auf
17. Juli 2018
Berlin – Rund anderthalb Jahre nach dem Beginn des bislang größten Hepatitis-A-Ausbruchs in Berlin erkranken immer noch mehr Menschen an der Leberentzündung als üblich. „Es ist noch nicht vorbei“,
Hepatitis A: Weiterhin viele Fälle in Berlin
12. Juli 2018
Berlin – Für eine bessere Abstimmung von Präventionsaktivitäten soll eine neue Landesrahmenvereinbarung in Berlin sorgen. Die Gesundheitssenatorin der Stadt Dilek Kolat (SPD) hat sie jetzt ebenso wie
Prävention: Landesrahmenvereinbarung in Berlin soll Koordination verbessern
13. Juni 2018
Berlin – Ärzte in den Berliner Gesundheitsämtern sollen besser bezahlt werden. Das könnte auch helfen, mehr Bewerber für freie Stellen zu gewinnen. Da Berlin in den vergangenen Jahren stark gewachsen
LNS
NEWSLETTER