NewsPolitikFrauen gehen häufiger zur Physiotherapie als Männer
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Frauen gehen häufiger zur Physiotherapie als Männer

Dienstag, 19. Dezember 2017

/Monet, stock.adobe.com

Berlin – Frauen lassen sich häufiger physiotherapeutisch behandeln als Männer. Dem Heilmittelbericht des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) zufolge haben 21,4 Prozent der AOK-versicherten Frauen im vergangenen Jahr eine Physiotherapie genutzt. Bei den Männern seien es 13,4 Prozent gewesen. Insgesamt hätten rund 4,5 Millionen AOK-Versicherte eine Physiotherapie erhalten.

Laut Bericht sind unspezifische Rückenschmerzen bei fast jedem dritten Patienten (31,5 Prozent) Anlass für eine Behandlung gewesen. Dazu kämen weitere 7,8 Prozent der Physiotherapiepatienten mit der Diagnose „Sonstige Krankheiten der Wirbelsäule“. Im Rahmen der Physiotherapie sei am häufigsten mit Krankengymnastik sowie manueller Therapie behandelt worden.

Anzeige

Für die unterschiedliche Inanspruchnahme von Heilmitteltherapien spielten unter anderem biologische Faktoren eine Rolle, erläuterte der stellvertretende Geschäfts­führer des WIdO, Helmut Schröder. Zudem gebe es verschiedene Gesundheitskonzepte und Unterschiede im Gesundheitsverhalten von Frauen und Männern. Frauen hätten zwar objektiv eine höhere Lebenserwartung als Männer. Gleichzeitig schätzten sie ihren Gesundheitszustand subjektiv schlechter ein und gingen häufiger zum Arzt.

Für den Heilmittelbericht hat das WIdO nach eigenen Angaben die über 37,4 Millionen Heilmittelrezepte analysiert, die im vergangenen Jahr für die knapp 71,4 Millionen gestezlich Versicherten ausgestellt wurden. © kna/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Dezember 2018
Berlin – An das bereits umfangreiche Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) werden noch weitere Vorhaben angehängt. So stellte Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) heute sogenannte
Spahn will Therapeutenberufe aufwerten
18. Oktober 2018
Köln – Von überlangen Wartezeiten für Patienten, die eine Physiotherapie benötigen, berichtet der Verband Physio-Deutschland zusammen mit dem Verband Physikalische Therapie. Hintergrund ist eine
Physiotherapiepraxen suchen dringend Mitarbeiter
25. September 2018
Rochester/Minnesota und Louisville/Kentucky – Die Implantation eines Rückenmarkstimulators hat zusammen mit einer gezielten Physiotherapie mehreren Querschnittgelähmten ermöglicht, wieder auf den
Rückenmarkstimulation und Reha bringen Querschnittgelähmte wieder auf die Beine
19. September 2018
München – Angehende Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Podologen und Logopäden sollen für ihre Ausbildung in Bayern künftig kein Geld mehr bezahlen müssen. Als erstes Bundesland will der Freistaat
Bayern schafft Schulgeld für Physiotherapeuten ab
17. September 2018
Köln – Nordrhein-Westfalen (NRW) will Berufe im Gesundheitsbereich attraktiver machen und plant daher, zunächst 70 Prozent der Ausbildungskosten zu übernehmen. Dies solle rückwirkend zum 1. September
Nordrhein-Westfalen übernimmt 70 Prozent des Schulgelds bei Gesundheitsberufen
29. August 2018
Berlin – Die Zahl der Schüler in der Physiotherapeutenausbildung ist in den vergangenen zehn Jahren zurückgegangen. Das zeigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion
Weniger Physiotherapeuten ausgebildet
19. Juli 2018
Köln – Die physiotherapeutische Patientenversorgung in Deutschland ist gefährdet. Das geht aus einer Onlinebefragung des Deutschen Verbandes für Physiotherapie (ZVK) und des Verbandes Physikalische
LNS
NEWSLETTER