NewsVermischtesEuropäische Kliniken investieren verstärkt in IT
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Europäische Kliniken investieren verstärkt in IT

Mittwoch, 3. Januar 2018

/dpa

Frankfurt am Main – Westeuropäische Krankenhäuser treiben das Thema Digitalisie­rung voran. Das hat das Marktforschungsunternehmen Frost & Sullivans in einer Studie ermittelt. Demnach werden Kliniken in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien in den kommenden Jahren mehr als sechs Milliarden US-Dollar für Informa­tionstechnologie im Gesundheitswesen ausgeben – vor allem für eine bessere Daten­durchgängigkeit und die gezielte Nutzung von Gesundheitsinformationen.

Laut Studie investiert inzwischen jedes dritte der befragten Krankenhäuser elf bis 20 Prozent seines Jahresbudgets in verschiedene IT-Lösungen. 70 Prozent gaben an, das entsprechende Budget sei innerhalb der vergangenen zwei bis drei Jahre durchschnitt­lich um 15 bis 20 Prozent gewachsen. Der Budgetanstieg kommt laut Frost & Sullivans in erster Linie Lösungen für klinische Entscheidungshilfen, Anwendungen zur gemein­schaftlichen Datennutzung, Integration, Datenschutz und -sicherheit sowie Business Intelligence und Big Data Analytics zugute.

„Trotz der hohen Einführungsrate von elektronischen Gesundheitsakten teilen lediglich 15 bis 20 Prozent der Krankenhäuser ihre Daten mit anderen Organisationen“, verweist Frost-&-Sullivans-Analyst Shruthi Parakkal. Er ist jedoch überzeugt, dass angesichts verändeter Pflegemodelle und steigenden Bedarfs an effizienten Arbeitsabläufen die Verbesserung der Datenkontinuität im Gesundheitsbereich in den nächsten fünf Jahren weiterhin ein wichtiges Ziel bleiben wird. Interoperabilität, der Weiterentwicklung von Standards sowie deren Einführung kämen dabei höchste Prioritäten zu. © hil/sb/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19. Juni 2018
Kassel – Krankenhäuser dürfen Patienten auch dann behandeln, wenn ein Patient keine Überweisung eines niedergelassenen Arztes hat. Voraussetzung für die spätere Vergütung der Klinik ist allein, dass
Krankenhäuser können im Einzelfall auch ohne Überweisung behandeln
19. Juni 2018
Berlin – Eine Berliner Initiative fordert bessere Krankenhäuser und hat dafür Tausende Unterschriften gesammelt. Für ein Volksbegehren seien rund 47.500 Unterschriften zusammengekommen, sagte Sprecher
47.500 Unterschriften für „gesunde Krankenhäuser“ in Berlin gesammelt
19. Juni 2018
Düsseldorf – Welche Möglichkeiten bietet die Telemedizin für die pflegerische Versorgung? Mit dieser Frage befasste sich die Frühjahrsfachtagung der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed)
Telemedizin: Bei der Einbindung der Pflege hakt es noch
14. Juni 2018
Berlin – Das Angebot Internet- und mobil-basierter Interventionen (IMI) für psychische Störungen nimmt stetig zu. Einige der Anwendungen konnten ihre Wirksamkeit bereits in randomisierten
Psychotherapie im Internet: Jede Kasse bietet ein anderes Programm an
13. Juni 2018
Hannover – Die Techniker Krankenkasse (TK) und die AOK Baden-Württemberg wollen künftig ihre bislang getrennt entwickelten Lösungen für eine elektronische Gesundheitsakte (eGA) zusammenführen und eine
Gesundheitsakten: Ein Markt in Bewegung
13. Juni 2018
Berlin – In der Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird derzeit über ein Positionspapier zur Digitalisierung im Gesundheitswesen diskutiert, das der CDU-Gesundheitspolitiker Tino
Politik will bei E-Health-Themen stärker eine Führungsrolle übernehmen
13. Juni 2018
Berlin – Die digitale Kommunikation zwischen Praxis und Labor über das sogenannte Labor Order Entry Modul (LOEM) bewährt sich. Das berichtet die KV Telematik GmbH – eine Tochter der Kassenärztlichen

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER