NewsHochschulenInnovationsfonds fördert fünf Projekte der Universitätsmedizin Mainz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Innovationsfonds fördert fünf Projekte der Universitätsmedizin Mainz

Freitag, 22. Dezember 2017

Mainz – Die Universitätsmedizin Mainz erhält Fördergelder aus dem beim Gemein­samen Bundes­aus­schuss (G-BA) angesiedelten Innovationsfonds. Mit rund 3,8 Millionen Euro werden zwei Projekte im Bereich der Entwicklung neuer Versorgungsformen und drei im Bereich der Versorgungsforschung unterstützt.

Die Projekte zu dem Versorgungsformen beschäftigen sich mit der E-Health-basierten sektorenübergreifenden geriatrischen Versorgung und mit der verbesserten Diagnose­stellung für Menschen mit Seltenen Erkrankungen. Bei der Versorgungs­forschung geht um ein psychoonkologisches Online-Selbsthilfeprogramm am Universitären Centrum für Tumorerkrankungen (UCT), die bessere Versorgung von Kindern mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen und eine verbesserte Versorgung depressiv erkrankter Altenpflegeheimbewohner.

Anzeige

„Für die Universitätsmedizin Mainz ist diese erneute Förderung durch den Innova­tionsfonds ein wichtiger Erfolg“, sagte Norbert Pfeiffer, Vorstandsvorsitzender und Medizinischer Vorstand der Universitätsmedizin Mainz. Die Universitätsmedizin verfüge über die entsprechenden Strukturen und das Know-how, um in Pilotprojekten auf wichtige medizinische Zukunftsfragen die passenden Antworten zu finden. „Idealerweise sind es dann im Ergebnis Konzepte, die sich bundesweit auf andere Krankenhäuser übertragen lassen“, so Pfeiffer. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

7. August 2018
München/Berlin – Polymedikation, Doppeluntersuchungen, aber auch unzureichender Versorgung will die Ludwig-Maximilians-Universität in München zusammen mit anderen Partnern entgegentreten. Das vom
Innovationsprojekt: Niedergelassene Ärzte erhalten Einladungen zu Netzwerktreffen
29. Mai 2018
Berlin – Es sind die Zahlen, die beim Innovationsfonds beeindrucken: 110 Sitzungen hat der Ausschuss des Fonds hinter sich, das sind mehr als 500 Sitzungsstunden. Allein im Jahr 2017 zählte die
Innovationsfonds: Erste Bilanz der Projekte für die Zukunft
20. April 2018
Hamburg – Die medizinische Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung verbessern wollen die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg), das Sengelmann Institut für Medizin
Beratung und Hausbesuche sollen Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung verbessern
27. März 2018
Berlin – Der Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) stößt weiter auf reges Interesse. Für die nächste Förderperiode sind 93 Anträge zu neuen Versorgungsformen eingegangen, wie der
Weiter großer Andrang auf Fördermittel des Innovationsfonds
1. März 2018
Berlin – Die Förderung durch den Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) ist weiterhin sehr beliebt. Auf seine jüngsten Förderbekanntmachungen im Bereich der Versorgungsforschung hat
200 Versorgungsforschungsprojekte konkurrieren um Förderung durch Innovationsfonds
8. Februar 2018
Hamburg – Eine interaktive Webplattform zum sogenannten Empowerment bei Multipler Sklerose (MS) namens „PowerMS“ soll die Autonomie von MS-Patienten und damit ihre Versorgung insgesamt verbessern. Das
Innovationsfonds fördert Studien zur Patientenautonomie bei Multipler Sklerose
30. November 2017
Berlin – Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) hat eine Übersicht über 54 neu geförderte Projekte veröffentlicht. Für die Evaluation von vier Selektivverträgen werden 3,2

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER