Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Mehr Betten in Hamburger Kliniken

Freitag, 22. Dezember 2017

Hamburg – In Hamburg ist die Zahl der stationären Betten um 377 und die der teilstationären Behandlungsplätze um 40 gestiegen. Darauf hat die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz in Hamburg heute hingewiesen. Die Hansestadt hat damit das ursprünglich erst für 2020 geplante Ausbauziel bereits jetzt erreicht.

„Wir haben in Hamburg eine Reihe von seltenen überregionalen Versorgungs­ange­boten, die besondere medizinische Expertise und technische Ausstattung bieten. Diese ‚Leuchttürme‘ werden wir nun erstmal im Krankenhausplan ausweisen“, sagte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD).

Der Behörde zufolge werden mit der jetzt erfolgten Zwischenfortschreibung des Krankenhausplans die vollstationären Kapazitäten ab Januar auf eine Bettenzahl von 12.509 sowie die teilstationären Kapazitäten auf 1.269 Behandlungsplätze erhöht. Zudem weist der Krankenhausplan ab 2018 erstmals Zentren für besondere Aufgaben in 21 Versorgungsbereichen an 32 Standorten aus. Dazu gehören etwa Transplanta­tions­zentren, Herzzentren, Traumazentren, altersmedizinische Zentren, Zentren für seltene Erkrankungen oder für Kinderchirurgie und Brandverletzungen.

Durch die Ausweisung im Krankenhausplan können die Krankenhäuser mit den Krankenkassen über Zuschläge verhandeln, mit denen beispielsweise spezielle Leistungen und besondere Koordinierungsaufgaben zusätzlich vergütet werden. „Gerade bei speziellen medizinischen Leistungen, die sehr komplex, selten oder extrem kostenaufwendig sind, kann damit die notwendige Expertise in Hamburg konzentriert und entsprechend vergütet werden“, erklärte Prüfer-Storcks.

Eine weitere Neuerung im Krankenhausplan betrifft die Fachgebiete „Innere Medizin“ und „Chirurgie und Orthopädie“. Ab kommendem Jahr weist der Plan auch die entsprechenden Teilgebiete aus. Dadurch sollen sich Patienten leichter in den Versorgungsangeboten der Hamburger Plankrankenhäuser zurechtfinden. © hil/sb/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

22.01.18
Laumann will Spezialisierung von Krankenhäusern einfordern
Düsseldorf – Nordrhein-Westfalens Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) will eine Arbeitsteilung unter den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern durchsetzen. Er erwarte regionale......
17.01.18
Montgomery warnt vor Alleingang Hamburgs bei Beamtenversicherung
Hamburg – Die Landesregierung in Hamburg will heute die Bürgerversicherung in abgespeckter Form für Hamburger Beamte diskutieren. Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer und der Ärztekammer Hamburg warnte......
10.01.18
Vier neue Kinderarztsitze für Hamburg
Hamburg – In Hamburg soll es vier zusätzliche Sitze für Kinderärzte geben. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) heute mitgeteilt. „Wir haben in einer aufwendigen Analyse festgestellt,......
05.01.18
Krankenkassen kritisieren Aufstockung der Krankenhausbetten in Hamburg
Hamburg – Die Krankenkassen haben die Aufstockung der Krankenhausbetten in Hamburg kritisiert. „Während in anderen Regionen immer mehr Eingriffe ambulant erbracht und Betten tendenziell abgebaut......
04.01.18
Krankenhaus in Templin wird zum Gesundheitszentrum ausgebaut
Templin – Für mehr als zehn Millionen Euro soll das Krankenhaus in Templin (Uckermark) zu einem Gesundheitszentrum umgebaut werden. Damit wolle die Landesregierung für die älter werdende Bevölkerung......
02.01.18
Krankenhäuser wünschen sich konstruktiven Dialog
Berlin – Der neue Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, hat Politik und Krankenkassen aufgerufen, gemeinsam mit den Krankenhäusern einen konstruktiven Dialog zur......
27.12.17
AOK fordert raschen Abbau von Überkapazitäten bei Krankenhäusern
Berlin – Der AOK Bundesverband hat erneut einen raschen Abbau der Überkapazitäten der Krankenhausversorgung in Deutschland gefordert. „Insbesondere in Ballungsräumen haben wir eine dramatische......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige