NewsAuslandTabakverkauf im Vatikan verboten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Tabakverkauf im Vatikan verboten

Mittwoch, 3. Januar 2018

/graja, stock.adobe.com

Vatikanstadt – Im Vatikanstaat dürfen seit Jahresbeginn 2018 keine Zigaretten mehr verkauft werden. Damit ist der Vatikan nach dem Bhutan der zweite Staat, in dem ein umfassendes Verkaufsverbot für Tabakwaren gilt. Dabei war es ein einträgliches Geschäft für Händler und Kunden im Vatikan. Weil auf päpstlichem Hoheitsgebiet keine italienischen Steuern gelten, waren die Zigaretten konkurrenzlos billig – 3,80 Euro das Päckchen.

„Der Heilige Stuhl kann nicht zu einer Aktivität beitragen, die eindeutig die Gesundheit von Menschen schädigt“, erläuterte Vatikansprecher Greg Burke die Entscheidung Anfang November. Dies gelte auch, wenn der Verkauf ermäßigter Zigaretten an Vati­kan­angestellte eine Einnahmequelle für den Heiligen Stuhl sei. „Kein Profit kann legitim sein, wenn er Menschenleben aufs Spiel setzt“, so Burke.

Anzeige

Lob gibt es dafür von der Welt­gesund­heits­organi­sation WHO. „Tabak tötet jedes Jahr über sieben Millionen Menschen“, sagte Paul Garwood, WHO-Sprecher in Genf. Konsequent wäre es aus seiner Sicht, wenn der Vatikan jetzt auch ein allgemeines Rauchverbot verhängte. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. März 2020
Hannover – Ein halbes Jahr nach der Initiative mehrerer Länder im Bundesrat für ein Rauchverbot im Auto ist keine Entscheidung absehbar. Der Gesetzentwurf liege dem Bundestag vor, wann darüber beraten
Entscheidung zum Rauchverbot im Auto nicht absehbar
9. März 2020
Heidelberg/Berlin – Die Lunge von Rauchern ist gegenüber der Lunge von Nie-Rauchern deutlich vorgealtert. Das zeigen erste Ergebnisse der „NAKO Gesundheitsstudie“ (NAKO) , die jetzt in einem
Lunge von 45-jährigen Rauchern ist rund 20 Jahre vorgealtert
24. Februar 2020
Örebro – Kleinkinder von Müttern, die während der Schwangerschaft rauchen, haben im 1. Lebensjahr ein höheres Risiko für Knochenbrüche als Kinder von Müttern, die in der Schwangerschaft nicht geraucht
Kinder rauchender Mütter haben mehr Knochenbrüche
21. Februar 2020
Kiel – Der Landtag in Schleswig-Holstein hat ein landesweites Rauchverbot auf öffentlichen Spielplätzen beschlossen. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde heute bei Enthaltung von SPD und SSW
Schleswig-Holstein beschließt Rauchverbot auf Spielplätzen
20. Februar 2020
Berlin – Im europäischen Vergleich der Maßnahmen zur Eindämmung des Tabakkonsums belegt Deutschland den letzten Platz. Das zeigt die „Europäische Tabakkontrollskala 2019“, die heute bei der „European
Deutschland beim Kampf gegen Tabakkonsum auf letztem Platz in Europa
11. Februar 2020
Erfurt – Schockbilder auf Zigarettenschachteln sind aus Sicht des Thüringer Ge­sund­heits­mi­nis­teriums nur wenig geeignet, um vom Rauchen abzuschrecken. „Wissenschaftliche Evidenzen belegen, dass das
Ge­sund­heits­mi­nis­terium sieht wenig Nutzen in Schockfotos auf Tabakwaren
10. Februar 2020
Brüssel – Ein Päckchen Zigaretten für 2,57 Euro in Bulgarien – oder für 11,37 Euro in Irland: Der Unterschied bei Tabaksteuern in den EU-Staaten schadet aus Sicht der EU-Kommission dem Kampf gegen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER