NewsPolitikFinanzhilfe für NAKO-Gesundheits­studie wird aufgestockt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Finanzhilfe für NAKO-Gesundheits­studie wird aufgestockt

Dienstag, 2. Januar 2018

Schwerin – Die NAKO-Gesundheitsstudie zur Entstehung von Volkskrankheiten wie Krebs, Diabetes, Demenz oder Herzinfarkt wird ausgeweitet. Bund und Länder haben eine stärkere finanzielle Unterstützung für die bislang größte deutsche Gesundheits­studie in Aussicht gestellt. Das teilte das Bildungsministerium in Schwerin mit.

Demnach erhöht sich das Gesamtfördervolumen der Studie für die erste und zweite Phase von 210 Millionen auf bis zu 256 Millionen Euro. Mecklenburg-Vorpommern stocke seinen Anteil für die Jahre 2013 bis 2023 von rund 3,2 Millionen auf voraus­sichtlich 3,9 Millionen Euro auf, hieß es.

Anzeige

An der Studie namens „Nationale Kohorte“ beteiligen sich 14 Bundesländer. Deutsch­landweit nehmen 200.000 Probanden teil. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER