NewsVermischtesGrippewelle führt zu ersten Todesfällen in Baden-Württemberg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Grippewelle führt zu ersten Todesfällen in Baden-Württemberg

Mittwoch, 3. Januar 2018

Stuttgart – In dieser Grippesaison sind in Baden-Württemberg bislang zwei Menschen an Influenza gestorben. Es handele sich um zwei ältere Menschen, teilte das Regierungspräsidium Stuttgart gestern mit.

Mittlerweile seien aus nahezu allen Stadt- und Landkreisen Grippefälle gemeldet worden. Die höchsten Raten bei Neuerkrankungen gebe es derzeit bei Kindern im Kindergartenalter und bei Menschen über 70 Jahren.

Anzeige

Im vergangenen Winter hatte es eine besonders schwere Grippewelle gegeben. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) wurden in der Saison deutschlandweit gut 114.000 Erkrankungen gemeldet, mehr seien es nur bei der Pandemie 2009 gewesen. Als wichtigster Schutz gilt eine Grippeimpfung. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER