NewsPolitik1,8 Millionen Kinder von Armut bedroht
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

1,8 Millionen Kinder von Armut bedroht

Montag, 8. Januar 2018

/dpa

Berlin – Die Linke im Bundestag hat Union und SPD aufgefordert, im Fall einer neuen großen Koalition entschieden gegen Kinderarmut in Deutschland vorzugehen. Die Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann wies darauf hin, dass die Zahl der armutsgefährdeten Kinder im Land in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen sei.

Sind 2006 noch rund 1,5 Millionen Kinder unter 16 Jahren betroffen gewesen, waren es zehn Jahre später 1,8 Millionen. Den höchsten Wert gab es in dieser Zeitspanne im Jahr 2010 mit rund zwei Millionen. Das zeigen Daten des Europäischen Statistikamts Eurostat über Betroffene mit weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens.

Anzeige

Zimmermann nannte es beschämend für eines der reichsten Länder der Erde, dass so viele Kinder von finanziellen Problemen betroffen seien. „Statt unbeschwert aufwach­sen zu können, lernen sie Entbehrungen kennen“, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende in Berlin.

Eine neue Bundesregierung müsse ein Konzept gegen Kinderarmut vorlegen. Soziale Leistungen müssten Armut verhindern und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen. Angesetzt werden solle vor allem mit verstärktem Kampf gegen Niedriglöhne, so Zimmermann. Denn genau betrachtet gehe es bei Kinder­armut um die Armut der Eltern. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #734166
gstrupp80@gmail.com
am Dienstag, 9. Januar 2018, 10:38

Kinderarmut

Die Definition von Kinderarmut ist leider absolut willkürlich von der Bertelsmannstiftung "definiert".
LNS

Nachrichten zum Thema

13. Februar 2019
Neubrandenburg/Schwerin – Vielen Senioren in Mecklenburg-Vorpommern entgeht nach Einschätzung des Neubrandenburger Hochschulprofessors Ulf Groth finanzielle Unterstützung, weil sie schlecht informiert
Senioren haben zu wenig Informationen über Altenhilfe
8. Februar 2019
Stuttgart – Pflegebedürftigkeit stellt aus Sicht des Sozialverbands VdK immer häufiger ein Armutsrisiko dar. Durch zu hohe Heimkosten würden immer mehr Pflegebedürftige zum Sozialfall, kritisierte
Sozialverband kritisiert wachsendes Armutsrisiko in der Pflege
24. Januar 2019
Hannover – Einen noch größeren Einsatz Deutschlands bei der Bekämpfung von Armutskrankheiten wie Aids und Malaria hat die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) gefordert. Als Industrienation und
Deutschland muss noch mehr gegen Armutskrankheiten tun
23. Januar 2019
Berlin – In Deutschland hat der Anteil öffentlicher Sozialausgaben am Bruttoinlandsprodukt mit 25,1 Prozent zuletzt deutlich über dem OECD-Durchschnitt von 20,1 Prozent gelegen. In Österreich waren es
Hohe deutsche Sozialausgaben im internationalen Vergleich
21. Januar 2019
Berlin – Die soziale Ungleichheit nimmt einer Analyse der Hilfsorganisation Oxfam zufolge weltweit weiter zu. Die Vermögen der Milliardäre stiegen demnach im vergangenen Jahr um zwölf Prozent –
Soziale Ungleichheit nimmt weltweit weiter zu
20. Dezember 2018
Berlin – Der UN-Wirtschafts- und Sozialrat hat Deutschland Defizite bei der Umsetzung der sozialen Menschenrechte vorgeworfen. Zahlreiche ältere Menschen lebten auch in einigen Pflegeheimen „unter
UN-Gremium stellt Defizite bei sozialen Menschenrechten in Deutschland fest
12. Dezember 2018
Berlin – Kinder aus Haushalten mit niedrigem sozioökonomischen Status (SES) nehmen tendenziell andere Ärzte in Anspruch als Kinder aus wohlhabenden Familien. Auch bei der Zahnpflege und bei den
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER