NewsVermischtesZahl der anonymen Geburten in Thüringen wächst konstant
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Zahl der anonymen Geburten in Thüringen wächst konstant

Dienstag, 9. Januar 2018

Erfurt – Die Zahl anonymer Geburten ist in Thüringen im vergangenen Jahr auf 69 gestiegen. Das teilte das Landessozialministerium Thüringen mit. Im vergangenen Jahr habe es zwei anonyme Geburten gegeben. Pro Jahr gebe es inzwischen etwa eine bis fünf anonyme Geburten, sagte eine Sprecherin der Stiftung Hand in Hand, die die Kosten für solche Entbindungen trägt.

Schwangere, die ihr Baby und sich selbst nicht gefährden, aber das Kind nicht behalten wollen, können seit 2002 in Thüringer Kliniken mit Geburtshilfeabteilung ohne Angabe ihrer Personalien entbinden. Damit ist eine unmittelbare medizinische Versorgung von Mutter und Kind gewährleistet. Die Möglichkeit wurde nach dramatischen Fällen von Kindstötungen eingeführt.

Anzeige

Nach einer solchen Geburt nimmt das Jugendamt das Kind in Obhut und sucht Adoptiv­eltern. Neben der anonymen gibt es seit 2014 auch die Variante der vertraulichen Geburt. Dabei hinterlegen die Mütter unter einem Pseudonym ihre Daten, was später eine mögliche Herkunftssuche der Kinder erleichtert.

Frauen, die ihre Kinder nicht in einer Klinik entbinden und nicht behalten wollen, können sie in Thüringen auch anonym an insgesamt drei Babyklappen abgeben, die es an Kliniken in Saalfeld, Erfurt und Eisenach gibt.

Anonyme Geburten und Babyklappen sind umstritten. Organisationen wie „Terre des hommes“ haben etwa Zweifel daran, ob damit tatsächlich Kindstötungen vorgebeugt wird. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Dezember 2018
Weimar – Die geltende Bereitschaftsdienstordnung in Thüringen muss geändert werden. Darauf hat die Kassenärztlichen Vereinigung (KV) hingewiesen. Hintergrund ist ein Urteil des Bundessozialgerichtes
Thüringen: Änderung der Bereitschaftsdienstordnung nötig
13. November 2018
Hannover/Bremen – 70 Neugeborene sind bisher in die sechs Babykörbchen in Niedersachsen und Bremen anonym gelegt worden. Das geht aus aktuellen Zahlen hervor, die die Träger mitteilten. Die
Bisher 70 Säuglinge in Babykörbchen in Niedersachsen und Bremen
8. November 2018
Erfurt – Die Patientenzahlen der Krankenhäuser sind in Thüringen nach Jahren des Anstiegs 2017 leicht gesunken. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes von heute behandelten die Kliniken rund
Leicht rückläufige Patientenzahl in Thüringens Kliniken
7. November 2018
Erfurt – In den 43 Thüringer Krankenhäusern sind im vergangenen Jahr rund 2,8 Milliarden Euro an Gesamtkosten aufgelaufen. Dies seien gut 106 Millionen Euro oder 3,9 Prozent mehr als im Jahr davor
Gut 106 Millionen Mehrkosten in Thüringens Krankenhäusern
29. Oktober 2018
Erfurt – Mehr als 65 Jahre nach dem letzten Auftreten von Kinderlähmung in Thüringen kämpfen die Überlebenden mit den Spätfolgen der Infektionskrankheit. Sie sind nach Angaben des
Kinderlähmung: Betroffene in Thüringen kämpfen mit Spätfolgen
25. Oktober 2018
Erfurt – Thüringens Krankenhäuser erhalten für die Aufstockung ihres Hygienepersonals mehr Zeit. Die Übergangsfrist für die Umsetzung der Landeshygieneverordnung durch die Kliniken solle rückwirkend
Hygieneverordnung: Aufschub für Kliniken in Thüringen
24. Oktober 2018
Erfurt – Die Zahl der älteren Menschen in Thüringen wird in den kommenden Jahren nochmals stark steigen. Der Anteil der Männer und Frauen im Alter über 65 Jahren an der Gesamtbevölkerung erhöhe sich
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER