Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Gesundheitspolitik in Sondierungs­gesprächen an der Reihe

Dienstag, 9. Januar 2018

Andrea Nahles (SPD) auf dem Weg zu den Sondierungsgesprächen. /dpa

Berlin – Bei den Sondierungsgesprächen haben sich Union und SPD heute unter anderem mit der künftigen Ausrichtung der Gesundheitspolitik befasst. Zunächst äußerten sich heute morgen bei der Ankunft an der bayerischen Landesvertretung in Berlin aber Vertreter der SPD verärgert über Indiskretionen vonseiten der Union.

Es sei „sehr ärgerlich“, dass es gestern Durchstechereien von Zwischenergebnissen gegeben habe, sagte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles. Sie könne „nur alle in der Union auffordern, den Jamaika-Modus jetzt endgültig abzuschalten“, sagte sie weiter. Während der gescheiterten Jamaika-Sondierungen von Union, Grünen und FDP waren immer wieder Zwischenstände der Gespräche durchgesickert. Union und SPD hatten sich daher auf weitgehendes Stillschweigen verständigt.

Heute wollte unter anderem die Fachgruppe zur Gesundheitspolitik beraten. Dabei gibt es bislang erhebliche Differenzen. Die Union lehnt das Konzept der SPD für eine Bürgerversicherung ab, in die auch Beamte und Selbstständige einzahlen sollen. Damit würde das bisherige Nebeneinander von gesetzlicher und privater Kran­ken­ver­siche­rung langfristig aufgehoben.

Zu Ergebnissen der heutigen Gespräche wurden bislang keine Details bekannt. Morgen soll das Thema weiter besprochen werden. Dann treffen sich CDU, CSU und SPD in der CDU-Parteizentrale, im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin. © afp/may/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

17.01.18
Bundestag setzt Gesundheitsausschuss ein
Berlin – Die Abgeordneten des Bundestages haben in ihrer ersten Plenumssitzung des Jahres 2018 die parlamentarischen Ausschüsse eingesetzt. Für die Abstimmung brauchte es genau zwei Minuten und drei......
16.01.18
Neuauflage der Großen Koalition könnte an Bürgerversicherung scheitern
Berlin – Eine neue Große Koalition könnte am Streit um die Bürgerversicherung scheitern. Gestern Abend sprach sich nach den Genossen in Sachsen-Anhalt der Berliner Landesverband der SPD gegen eine......
15.01.18
Sondierungs­kompromiss: Debatte in SPD, Union lehnt Nachbesserungen ab
Berlin – Bis zum Sonderparteitag am kommenden Sonntag stehen der SPD heftige Debatten über eine Neuauflage der großen Koalition bevor. Teile der SPD wie zum Beispiel die Jusos monierten, wichtige......
12.01.18
Sondierungen: Paritätische Beitragssatz­finanzierung, Ausbau der Personaluntergrenzen
Berlin – Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben sich bei ihren Sondierungsgesprächen darauf verständigt, zur paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) zurückzukehren. Das......
12.01.18
SPD streitet intern weiter um Große Koalition
Berlin – Die Ergebnisse der Sondierungsgespräche zwischen den Spitzen von Union und SPD liegen kaum auf dem Tisch, da kommt Widerstand aus dem linken Flügel der Sozialdemokraten. Durch Kampagnen und......
12.01.18
Lob und Kritik an Ergebnissen der schwarz-roten Sondierer
Berlin – Es wird bei einer künftigen Großen Koalition keine Bürgerversicherung geben. Allein dass der Begriff in den Ergebnissen der Sondierungsverhandlungen nicht auftaucht, hat zumeist große......
11.01.18
Sondierungen: Union und SPD wollen Glyphosateinsatz beschränken
Berlin – Union und SPD wollen den Einsatz des umstrittenen Unkrautgifts Glyphosat im Fall einer neuen gemeinsamen Regierung mit nationalen Regeln beschränken. „Wir werden mit einer systematischen......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige