NewsPolitikBerliner Pflegekräfte sollen rund sechs Prozent mehr Lohn erhalten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Berliner Pflegekräfte sollen rund sechs Prozent mehr Lohn erhalten

Dienstag, 9. Januar 2018

Berlin/Potsdam – Die Pflegekräfte der ambulanten Berliner Pflegedienste erhalten von März an mehr Lohn. Für 2018 betrage die Erhöhung 5,78 Prozent, teilte die die AOK Nordost heute mit. „Pflegekräfte sind gefragter denn je. Umso wichtiger ist es, dass ihre engagierte Arbeit angemessen bezahlt wird“, sagte Vorstand Frank Michalak.

Aufgrund der immer höheren Lebenserwartung sei es zu einer gesellschaftlichen Aufgabe geworden, den Pflegeberuf attraktiv zu gestalten. Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, die Pflegekassen und die Arbeitsgemeinschaft Ambulante Pflege einigten sich laut AOK auf eine Erhöhung der Vergütung für ambulante Pflegeleistungen um sechs Prozent.

Den mehr als 600 ambulanten Berliner Pflegediensten werde die höhere Vergütung von den Pflegekassen und Sozialämtern nur gezahlt, wenn sie den Großteil davon ihren Pflegekräften als Gehaltsplus weitergeben (5,78 Prozent), hieß es. „Berlin wird nun genau darauf achten, dass diese Erhöhungen tatsächlich bei den Beschäftigten ankommen“, sagte Berlins Pflegesenatorin Dilek Kolat. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

17. Juli 2018
Berlin – Rund anderthalb Jahre nach dem Beginn des bislang größten Hepatitis-A-Ausbruchs in Berlin erkranken immer noch mehr Menschen an der Leberentzündung als üblich. „Es ist noch nicht vorbei“,
Hepatitis A: Weiterhin viele Fälle in Berlin
12. Juli 2018
Berlin – Für eine bessere Abstimmung von Präventionsaktivitäten soll eine neue Landesrahmenvereinbarung in Berlin sorgen. Die Gesundheitssenatorin der Stadt Dilek Kolat (SPD) hat sie jetzt ebenso wie
Prävention: Landesrahmenvereinbarung in Berlin soll Koordination verbessern
13. Juni 2018
Berlin – Ärzte in den Berliner Gesundheitsämtern sollen besser bezahlt werden. Das könnte auch helfen, mehr Bewerber für freie Stellen zu gewinnen. Da Berlin in den vergangenen Jahren stark gewachsen
Berlin will Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst besser bezahlen
7. Juni 2018
Berlin – Die Säuglingssterblichkeit und die Zahl der totgeborenen Kinder sind im Berliner Bezirk Neukölln unter der gesamten Bevölkerung so hoch wie in keinem anderen Berliner Bezirk und bei
Berlin-Neukölln: Soziale Probleme triggern gesundheitliche Probleme
4. Juni 2018
Berlin – Der landeseigene Berliner Krankenhauskonzern Vivantes soll Führungskräften überhöhte Gehälter und intransparente Prämien gezahlt haben. Die oppositionelle CDU fordert daher vom Berliner Senat
CDU fordert Aufklärung nach Kritik des Rechnungshofs an Vivantes
29. Mai 2018
Berlin – In Berlin hat eine weitere Anlaufstelle für Opfer von Gewalttaten die Arbeit aufgenommen. In der Friedrich-von-Bodelschwingh-Klinik gibt es seit einigen Wochen eine zweite Traumaambulanz –
Berlin hat weitere Traumaambulanz
28. Mai 2018
Hannover – Ambulante Pflegedienste nehmen in Niedersachsen nach einem Bericht des Regionalmagazins des NDR „Hallo Niedersachsen“ derzeit teils keine Patienten mehr auf oder kündigen sogar

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER