NewsÄrzteschaftMethodenreport zu Grundlagen der nationalen Versorgungs­leitlinien erneuert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Methodenreport zu Grundlagen der nationalen Versorgungs­leitlinien erneuert

Dienstag, 9. Januar 2018

/sakura, stock.adobe.com

Berlin – Die Motivation für nationale Versorgungsleitlinien (NVL) und die Methodik ihrer Erstellung hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) jetzt in einer neuen Ausgabe ihres Methodenreports dargelegt. Die festgeschriebene Methodik des NVL-Programms soll dazu beitragen, Verzerrungen zu vermeiden und absichern, dass die Empfehlungen der Leitlinien auf dem aktuellen Stand der klinischen For­schung basieren.

„Leitlinien sind bereits jetzt aus dem klinischen Alltag nicht mehr wegzudenken und werden auch in Zukunft das diagnostische und therapeutische Handeln zunehmend beeinflussen“, heißt es dort zu Beginn. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), Bundes­ärzte­kammer (BÄK) und Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) entwickelten daher seit vielen Jahren Leitlinien.

Anzeige

Diese Leitlinien seien in der Regel auf spezifische Krankheits­situa­tionen und definierte Teilbereiche des Versorgungsgeschehens ausgerichtet und beschrieben nur selten organisatorische Rahmenbedingungen der Patientenversor­gung. Für übergreifende und vernetzte Versorgungsformen seien aber Leitlinien nötig, die diese Aspekte ergänzten und Lösungen für Schnittstellen zwischen verschiedenen Sektoren, aber auch zwischen den verschiedenen beteiligten Disziplinen und Gesund­heitsberufen anböten – eben dies leisteten die „Versorgungs­leitlinien“.

Neben der wissenschaftlichen Evidenz und den ärztlichen Erfahrungen stellen die Erfahrungen und Lösungsvorschläge von Patienten und ihren Organisationen eine wertvolle Informationsquelle für die Leitlinien dar. Patienten sind daher regelhaft beteiligt an der NVL-Erstellung, am externen Begutachtungsverfahren und an der Erstellung von Patientenleitlinien zur entsprechenden NVL, heißt es in dem Methoden­report.

Die Träger des NVL-Programms sind BÄK, KBV und die AWMF. Mit der Koordination, Redaktion und Pflege der NVL haben sie das ÄZQ beauftragt. Das NVL-Programm wird durch BÄK und KBV finanziert. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. April 2019
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat eine neue S1-Leitlinie „Diagnostik bei Polyneuropathien“ vorgestellt. Sie ist bis Februar 2024 gültig. „Auch PNP mit seltenen Ursachen sind
Neue Leitlinie zur Diagnostik von Polyneuropathien
12. April 2019
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat die Nationale Versorgungsleitlinie (NVL) zur chronischen koronaren Herzkrankheit (KHK) neu aufgelegt. In die fünfte Auflage flossen
Überarbeitete NVL zu chronischer koronarer Herzkrankheit veröffentlicht
11. April 2019
Berlin – Die Ursache für einen chronischen Husten liegen nicht immer in der Lunge oder in den Atemwegen. Sodbrennen oder Entzündungen im Nasen-Rachen-Raum, aber auch einige Medikamente können den
Pneumologen aktualisieren Leitlinie zur Diagnose und Therapie von Husten bei Erwachsenen
2. April 2019
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) hat eine neue S3-Leitlinie Schizophrenie herausgegeben. Sie enthält in 162
S3-Leitlinie Schizophrenie umfasst viele neue Elemente
19. März 2019
Bonn – Im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie ist eine interdisziplinäre S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge beim Kehlkopfkrebs erschienen. Die Deutsche Gesellschaft für
Neue interdisziplinäre S3-Leitlinie zu Kehlkopfkrebs erschienen
5. März 2019
Berlin – Ärzte, die den unkomplizierten elektronischen Zugang zu den S3-Leitlinien des Leitlinienprogramms Onkologie suchen, können ab sofort auch eine App nutzen. Aktuell stellt die App zwölf
Onkologische Leitlinien per App
6. Februar 2019
Berlin – Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) will die evidenzbasierten medizinischen Leitlinien der Fachgesellschaften als Applikation (App) für
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER