Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegekammer Niedersachsen: Registrierung endet Ende Januar

Mittwoch, 10. Januar 2018

Hannover – Von etwa 70.000 Pflegekräften in Niedersachsen haben sich bisher mehr als 37.000 für die Wahl der Pflegekammer Niedersachsen registriert. Darauf hat heute der Errichtungsausschuss der Pflegekammer Niedersachsen hingewiesen. Bis zum 31. Januar bleibt den Pflegekräften demnach noch Zeit, sich für die Kammerwahl anzumelden.

Dafür notwendig ist dem Errichtungsausschuss zufolge ein eigenhändig unterschrie­bener Meldebogen und die Kopie der Berufsurkunde bei der Pflegekammer Nieder­sachsen. Die Registrierung ist Voraussetzung, um an der Wahl zur Kammer­ver­sammlung – dem höchsten Organ der Pflegekammer Niedersachsen – teilzunehmen und kandidieren zu dürfen. Alle weiteren Informationen zum Prozedere der Kammer­wahl will der Errichtungsausschuss mit der Wahlankündigung im Februar bekannt­geben.

Am 12. Dezember 2016 hatte der Niedersächsische Landtag das Kammergesetz für die Heilberufe in der Pflege (PflegeKG) verabschiedet. Es trat am 1. Januar in Kraft. Damit entsteht die dritte und bisher größte Pflegekammer in Deutschland.

Mindestens 70.000 Pflegefachkräfte mit Abschlüssen in der Altenpflege, Gesundheits- und Kranken- sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sind künftig Mitglied der Kammer. Die Pflegekammer hat das Ziel, die Pflegeberufe durch eine demokratisch legitimierte berufsständische Selbstverwaltung zu stärken und weiterzuentwickeln. © may/EB/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

27.12.17
Niedersachsen will Notaufnahmen entlasten
Hannover – Niedersachsens neue Ge­sund­heits­mi­nis­terin Carola Reimann (SPD) will die Notaufnahmen der Kliniken im Land entlasten. Dafür soll ein Modell, das derzeit unter anderem in der Region Hannover......
27.12.17
Zahl der Anträge auf Kinderwunsch­behandlungen in Niedersachsen stabil
Hannover – Bei Förderungen von Kinderwunschbehandlungen bleibt die Zahl der Anträge in Niedersachsen in diesem Jahr weitestgehend auf ähnlichem Niveau. Die genehmigten Förderanträge von 2.405 Paaren......
21.12.17
Niedersachsen lässt erhöhte Krebsrate untersuchen
Rotenburg – Wegen einer erhöhten Krebsrate in der Samtgemeinde Bothel hat das niedersächsische Sozialministerium zwei Studien in Auftrag gegeben. Möglicherweise auslösende Faktoren für die Entstehung......
11.12.17
Niedersachsens Gesundheits­ministerin plädiert für Landarztquote
Hannover – Niedersachsens Sozial- und Ge­sund­heits­mi­nis­terin Carola Reimann (SPD) hat sich für eine Landarztquote ausgesprochen. Demnach solle jeder zehnte Medizinstudienplatz an Bewerber vergeben......
05.12.17
Apotheken schließen vor allem im Nordwesten Niedersachsens
Hannover – Die Zahl der Apotheken in Niedersachsen ist in den vergangenen Jahren spürbar gesunken. Heute gibt es noch 1.942 Apotheken im Land, acht Prozent weniger als 2009. Vor allem im Nordwesten......
01.12.17
Krebserkrankungen in Niedersachsen werden in neuem Register erfasst
Hannover – Krebserkrankungen in Niedersachsen werden künftig in einem neuen Register erfasst. Ziel ist es, die Qualität der Versorgung krebskranker Menschen zu verbessern. In der Datenbank werden alle......
27.11.17
Niedersachsens Krankenhäuser fordern Investitionsprogramm „Digitalisierung“
Hannover – Die Krankenhäuser in Niedersachsen beklagen fehlende finanzielle Mittel, unter anderem um sich gegen Cyberkriminalität abzusichern. Notwendig sei eine Anhebung der Investitionsförderung,......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige