NewsHochschulenKöln: Neue klinische Forschergruppe zu Nierenerkrankungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Köln: Neue klinische Forschergruppe zu Nierenerkrankungen

Freitag, 12. Januar 2018

Köln – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert eine neue klinische Forscher­gruppe an der Uniklinik Köln. Die dran beteiligten 19 Wissenschaftler wollen patho­physiologische Erkenntnisse zur Funktionsweise der Nierenfilter in neue Therapien übertragen. Die Förderung läuft bis zum Jahr 2020 und umfasst knapp vier Millionen Euro. Das Team der Forschergruppe besteht aus klinisch tätigen Ärzten und Biologen, die ihre Erfahrung aus der Grundlagenforschung einbringen.

„Wir werden Kräfte bündeln, um pathophysiologische Prinzipien, die an Modellorga­nismen untersucht wurden, und neu identifizierte genomische Veränderungen bei Menschen in die Krankenversorgung zu übertragen“, sagte einer der Leiter der Gruppe, Thomas Benzing, Direktor der Klinik II für Innere Medizin und Leiter des Zentrums für Molekulare Medizin Köln (ZMMK). Es gehe darum, neue diagnostische und therapeu­tische Verfahren für Patienten zu entwickeln.

Die klinische Forschergruppe basiert auf Kooperationen der Klinik II für Innere Medizin, des Instituts für Pathologie, der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie des Instituts für Humangenetik an der Uniklinik Köln. Sie arbeitet außerdem eng mit dem Exzellenzcluster CECAD („Cellular Stress Responses in Aging-Associated Diseases“) sowie dem ZMMK zusammen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

18. Juni 2018
Hannover – Therapiewege für bislang unheilbare Lungenerkrankungen entwickeln will eine Arbeitsgruppe der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) um Danny Jonigk aus dem Institut für Pathologie. Dafür
MHH-Wissenschaftler untersuchen Fibrosierung der Lunge
7. Juni 2018
Baltimore – Der Einsatz von Metformin, dem weltweit bevorzugten Mittel zur Behandlung des Typ-2-Diabetes, war in 2 Kohortenstudien auch bei Patienten mit Niereninsuffizienz bis hinunter zu einer
Studie bestätigt Sicherheit von Metformin bei Nierenschwäche
6. Juni 2018
Würzburg – Ein neuer überregionalen Sonderforschungsbereich (SFB-Transregio) widmet sich den Thrombozyten, dessen Funktionen komplex und in vielen Teilen noch unverstanden seien. Das Würzburger
Sonderforschungsbereich soll Thrombozytenfunktionen entschlüsseln
28. Mai 2018
Hannover – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat entschieden, den Sonderforschungsbereich (SFB) 900 „Chronische Infektionen: Mikrobielle Persistenz und ihre Kontrolle” für weitere vier Jahre
Weitere Millionenförderung für Forschung zu chronischen Infektionen
24. Mai 2018
Berlin – Die Charité Berlin und die Technische Universität Berlin entwickeln erstmals gemeinsam einen Bio- und Medizintechnologie-Campus im Stadtteil Wedding. Ziel ist es, durch neue Chiptechnologien
Charité und Technische Universität Berlin forschen gemeinsam am simulierten Menschen
24. Mai 2018
München/Bonn – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert an der Ludwig-Maximilians-Universität-(LMU-)München künftig zwei neue medizinische Sonderforschungsbereiche (SFB). Der SFB „Chemical
Forschungsförderung für Epigenetik, Erkennung und Eliminierung fremden Erbguts
15. Mai 2018
Berlin – Einen Dissens über die Versorgung von Patienten mit akutem Nierenversagen auf der Intensivstation gibt es zwischen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER