NewsVermischtesMüntefering: Rettungskräfte verdienen Wertschätzung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Müntefering: Rettungskräfte verdienen Wertschätzung

Freitag, 12. Januar 2018

Berlin – Der frühere SPD-Vorsitzende Franz Müntefering hat Angriffe auf Rettungs­kräfte scharf verurteilt. „Rettungskräfte, die sich für Menschen in Not einsetzen, verdienen Respekt und Wertschätzung, egal, ob sie beruflich oder ehrenamtlich engagiert sind“, sagte der Präsident des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) heute in Berlin. Jegliche Form verbaler Attacken, Gewalt oder Behinderung ihrer Arbeit sei inakzeptabel und müsse konsequent geahndet werden.

In der Silvesternacht war von zahlreichen Attacken auf Rettungskräfte und Polizei berichtet worden. Den Angaben zufolge wurden auch ASB-Rettungkräfte beschimpft, bespuckt, attackiert oder mit Raketen beschossen. Müntefering forderte eine „klare Distanzierung der gesamten Bevölkerung“ von den Angriffen. Als Folge solcher Angriffe könne die Zahl der freiwilligen Helfer sinken. „Für Menschen in Not und ihre Helfer wird das ein Risiko“, betonte Müntefering. Auch für Staat und Gesellschaft könne das teuer werden.

Im vergangenen April hatte der Bundestag zum besseren Schutz von Vollstreckungs­beamten und Rettungskräften die Strafen deutlich verschärft. Täter können bis zu fünf Jahren Haft erhalten. „Das Gesetz zur Stärkung des Schutzes von Rettungskräften und Vollstreckungsbeamten im letzten Jahr war ein wichtiger Schritt“, sagte Müntefering. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

12. Juli 2018
Langenhagen – Der neue Rettungshubschrauber „Christoph Niedersachsen“ ist offiziell in den Dienst genommen worden. Der Hubschrauber ermöglicht in ganz Niedersachsen Intensivtransporte zwischen
Neuer Rettungshubschrauber in Niedersachsen im Dienst
29. Juni 2018
München – Der Streit um den Sanitätsdienst des Oktoberfestes in München geht in die nächste Runde. Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) kritisierte jetzt die Bezahlung ehrenamtlicher Mitarbeiter beim neuen
Weiter Streit um neuen Wiesn-Sanitätsdienst
28. Juni 2018
München – Bei einer Anhörung im bayerischen Landtag haben Ärzte und Vertreter des Rettungsdienstes gestern eine Überlastung beklagt. So sei die Zahl der Einsätze von Notärzten in den vergangenen zehn
Bayerns Rettungsdienst beklagt unnötige Einsätze
26. Juni 2018
Kassel – Ein Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) über die Vergütung neurochirurgischer Notfalleingriffe hat die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) aufgeschreckt. Hintergrund ist, dass der 1.
Bundessozialgericht ändert Definition der Rettungstransportzeit
20. Juni 2018
Wiesbaden – Mit einer Änderung des Rettungsdienstgesetzes soll die Zahl der Fehleinsätze in Hessen verhindert werden. Nach dem heute in den Wiesbadener Landtag eingebrachten Entwurf der
Neues Rettungsdienstgesetz soll Zahl der Fehleinsätze verringern
11. Juni 2018
Potsdam – Brandenburger Rettungsdienste wollen bald auch Drohnen einsetzen, wenn es um die Rettung von Menschenleben geht. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Brandenburg will bereits
Rettungsdienste in Brandenburg wollen Drohnen einsetzen
6. Juni 2018
München – Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) akzeptiert, dass der Sanitätsdienst auf dem Münchner Oktoberfest von einem Konkurrenten durchgeführt wird. Die Rettungsorganisation werde keine rechtlichen
NEWSLETTER