Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Müntefering: Rettungskräfte verdienen Wertschätzung

Freitag, 12. Januar 2018

Berlin – Der frühere SPD-Vorsitzende Franz Müntefering hat Angriffe auf Rettungs­kräfte scharf verurteilt. „Rettungskräfte, die sich für Menschen in Not einsetzen, verdienen Respekt und Wertschätzung, egal, ob sie beruflich oder ehrenamtlich engagiert sind“, sagte der Präsident des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) heute in Berlin. Jegliche Form verbaler Attacken, Gewalt oder Behinderung ihrer Arbeit sei inakzeptabel und müsse konsequent geahndet werden.

In der Silvesternacht war von zahlreichen Attacken auf Rettungskräfte und Polizei berichtet worden. Den Angaben zufolge wurden auch ASB-Rettungkräfte beschimpft, bespuckt, attackiert oder mit Raketen beschossen. Müntefering forderte eine „klare Distanzierung der gesamten Bevölkerung“ von den Angriffen. Als Folge solcher Angriffe könne die Zahl der freiwilligen Helfer sinken. „Für Menschen in Not und ihre Helfer wird das ein Risiko“, betonte Müntefering. Auch für Staat und Gesellschaft könne das teuer werden.

Im vergangenen April hatte der Bundestag zum besseren Schutz von Vollstreckungs­beamten und Rettungskräften die Strafen deutlich verschärft. Täter können bis zu fünf Jahren Haft erhalten. „Das Gesetz zur Stärkung des Schutzes von Rettungskräften und Vollstreckungsbeamten im letzten Jahr war ein wichtiger Schritt“, sagte Müntefering. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

23.01.18
Rettungshubschrauber nach Kollision mit Kleinflugzeug abgestürzt
Speyer – Ein Rettungshubschrauber der DRF-Luftrettung ist in der Nähe von Speyer während eines Trainingsflugs mit einem Kleinflugzeug kollidiert und abgestürzt. Das teilte heute die DRF-Luftrettung......
18.01.18
Haftstrafe für Arzt wegen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen
Ansbach – Wegen sexuellen Missbrauchs von drei psychisch labilen Patientinnen ist ein Arzt in Bayern zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt worden. Er darf außerdem fünf Jahre lang keine......
17.01.18
Streit um Rettungsdienst in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz
Baden-Baden – Bei medizinischen Notfällen sind in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz nach Untersuchungen des Südwestrundfunks (SWR) 2.700 Gemeinden unterversorgt. Das gilt dem SWR zufolge sowohl in......
17.01.18
Internetportal bietet Hilfe bei Gewalt in der Pflege
Berlin – Ein neues Internetportal soll Rat und Hilfe gegen Gewalt in der Pflege bieten. Es gebe Pflegebedürftigen, Angehörigen und Pflegekräften unter www.pflege-gewalt.de aktuelle Informationen dazu,......
15.01.18
Kriminellem Turnarzt droht Rekordhaftstrafe
Ingham County/Michigan – Die Vorwürfe sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen lassen den US-Turnverband in seinen Grundfesten wanken. In dem für diese Woche erwarteten Urteil droht dem früheren......
05.01.18
Fast jeder Notfallsanitäter schon im Einsatz angegriffen
Hamburg – Fast jeder Notfallsanitäter und Rettungsassistent wurde schon einmal im Einsatz angegriffen. Nach einer Untersuchung der Ruhr-Universität Bochum gaben 91 Prozent der Befragten aus diesen......
03.01.18
Luftrettung in Sachsen dank Übergangs­vereinbarung gesichert
Chemnitz – Mit einer Zwischenlösung ist die Luftrettung in Sachsen für das Jahr 2018 gerettet worden. Durch eine Übergangsvereinbarung sei der Betrieb mit den bisherigen Dienstleistern ADAC und DRF......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige