NewsPolitikThüringer Krankenkassen zahlen mehr Geld für Pflegeausbildung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Thüringer Krankenkassen zahlen mehr Geld für Pflegeausbildung

Montag, 15. Januar 2018

Erfurt – Die Krankenhäuser in Thüringen erhalten 2018 mehr Geld für die Aus­bildung von Pflegekräften. 26,1 Millionen Euro stünden zur Verfügung, das seien 4,8 Prozent mehr als noch 2017, teilten die Thüringer Landeskrankenhausgesellschaft und der Thüringer Verband der Ersatzkassen heute gemeinsam mit. Das Geld stammt von den Krankenkassen und fließt in einen speziellen Ausbildungsfonds.

Seit 2008 zahlen die Kassen in Thüringen einen Zuschlag für die Krankenpflege­ausbildung. Dieser wird stets am Jahresanfang zwischen Krankenkassenverbänden und der Landeskrankenhausgesellschaft vereinbart. Rund 1.600 Pflegekräfte werden derzeit im Freistaat in den Krankenhäusern ausgebildet. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

17. August 2018
München – Entscheidungen des bayerischen Wissenschaftsministerium kommen Schüler der Heilerziehungspflege teuer zu stehen: Sie sollen keine Bafög-Darlehen mehr erhalten – und bereits ausgezahltes Geld
Pflegeschüler in Bayern sollen Bafög zurückzahlen
14. August 2018
Jena – Klaus Watzka aus dem Fachbereich Betriebswirtschaft der Ernst-Abbe-Hochschule Jena glaubt nicht daran, dass die aktuellen Gesetzesinitiativen der Großen Koalition den Personalmangel in der
Deutsche Pflegeschule in Vietnam könnte Pflegemangel beheben
13. August 2018
Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen (NRW) will sich stärker in der Ausbildung von Altenpflegern engagieren. Die Haushaltsmittel für die Schulkostenpauschale sollen 2019 um mehr als ein Drittel auf 85,5
Nordrhein-Westfalen erhöht Schulkostenpauschale in der Altenpflege
30. Juli 2018
Kiel – Schleswig-Holsteins Sozialminister Heiner Garg hat den Bund aufgefordert, die Abschaffung des Schulgeldes für alle Gesundheitsberufe zügig anzupacken. „Jetzt sind konkrete Schritte gefordert“,
Garg dringt auf gebührenfreie Ausbildung für alle Gesundheitsberufe
3. Juli 2018
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU), Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (beide SPD) haben heute in Berlin den Startschuss zur
Kampf um mehr Pflegekräfte: Minister geben sich ein Jahr Zeit für konkrete Verbesserungen
2. Juli 2018
Berlin – Die Bundesregierung will mit einem groß angelegten Programm mehr Fachkräfte für die Pflege gewinnen, um die massive Personalnot in den Griff zu bekommen. Morgen wollen
Personalmangel: Regierung will Engagement in der Pflege verstärken
29. Juni 2018
Berlin – Nach langem Streit hat der Bundestag gestern Abend die „Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe“ verabschiedet. Damit ist der Weg für die neue gemeinsame Ausbildung von
NEWSLETTER