Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Grippewelle fordert acht Todesopfer in Baden-Württemberg

Freitag, 19. Januar 2018

Stuttgart – In Baden-Württemberg sind seit Beginn der Grippesaison Anfang Oktober bereits acht Menschen infolge einer Infektion gestorben. Insgesamt gab es nach Angaben des Landesgesundheitsamts in Baden-Württemberg in diesem Zeitraum 1.364 Grippefälle im Land.

Es handle sich aber um keinen ungewöhnlich hohen Anstieg, teilte die Behörde in Stuttgart mit. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatten sich deutlich mehr Menschen infiziert (1.867).

Als wirksamer Grippeschutz gilt eine Impfung. Doch die verbreitete Dreifachimpfung wirkt in dieser Saison nur bedingt. Wie das Landesgesundheitsamt mitteilte, wurden rund 70 Prozent der nachgewiesenen Grippefälle durch Influenza B-Viren der Yama­gata-Linie verursacht – gegen diesen Stamm schützt der saisonale Impfstoff nicht.

Für wirksamer hält die Behörde den Vierfachimpfstoff. Empfohlen wird eine Grippeimpfung vor allem für Menschen ab 60 Jahren, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, chronisch Kranke wie Diabetiker, Schwangere und medizinisches Personal. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

19.02.18
USA: Grippeimpfung effektiver als vermutet
Atlanta/Silver Spring – Die US-Behörden haben die Bevölkerung noch einmal zur Impfung aufgerufen. Die Schutzwirkung des Impfstoffes ist laut einem Bericht im Morbidity and Mortality Weekly Report......
15.02.18
Klage über niedrige Impfquoten bei Älteren
Mainz – Nach Ansicht der Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) in Rheinland-Pfalz lassen sich zu wenige ältere Menschen gegen Grippe impfen. Nur jeder dritte Rheinland-Pfälzer über 60 Jahre......
14.02.18
Immer mehr Vierfach-Grippe­impfungen
Frankfurt/Köln – In den vergangenen drei Jahren haben immer mehr Menschen den Vierfach-Grippeschutzimpfstoff erhalten. Das geht aus Analysen des Statistikdienstleisters IQVIA hervor. Demnach stieg der......
09.02.18
Zahl der Grippefälle in Deutschland weiter angestiegen
Berlin – Unter den Menschen in Deutschland breitet sich derzeit vermehrt die Grippe aus. In der vergangenen Woche wurden dem Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin bislang 15.188 labordiagnostisch......
07.02.18
Influenza: Nachlassende Impfquote in Europa
Kopenhagen – Obwohl in Europa jedes Jahr schätzungsweise 44.000 Menschen an den Folgen von Grippeerkrankungen sterben und die Gesundheitsbehörden (fast) aller Länder zur Impfung raten, hat die......
01.02.18
Influenzaaktivität weiter angestiegen
Berlin – Die Influenzaaktivität ist weiter angestiegen. Vor allem Influenza B-Viren sind in dieser Saison häufig. Das hat gestern das Robert-Koch-Institut (RKI) bekanntgegeben und auf den neuen......
26.01.18
Grippe kann Herzinfarkt auslösen
Toronto – Die Strapazen einer Influenza können offenbar einen Herzinfarkt triggern. In einer Fall-Kontroll-Studie im New England Journal of Medicine (2018; 378: 345–353) stieg das Erkrankungsrisiko......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige