NewsVermischtesGrippewelle fordert acht Todesopfer in Baden-Württemberg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Grippewelle fordert acht Todesopfer in Baden-Württemberg

Freitag, 19. Januar 2018

Stuttgart – In Baden-Württemberg sind seit Beginn der Grippesaison Anfang Oktober bereits acht Menschen infolge einer Infektion gestorben. Insgesamt gab es nach Angaben des Landesgesundheitsamts in Baden-Württemberg in diesem Zeitraum 1.364 Grippefälle im Land.

Es handle sich aber um keinen ungewöhnlich hohen Anstieg, teilte die Behörde in Stuttgart mit. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatten sich deutlich mehr Menschen infiziert (1.867).

Anzeige

Als wirksamer Grippeschutz gilt eine Impfung. Doch die verbreitete Dreifachimpfung wirkt in dieser Saison nur bedingt. Wie das Landesgesundheitsamt mitteilte, wurden rund 70 Prozent der nachgewiesenen Grippefälle durch Influenza B-Viren der Yama­gata-Linie verursacht – gegen diesen Stamm schützt der saisonale Impfstoff nicht.

Für wirksamer hält die Behörde den Vierfachimpfstoff. Empfohlen wird eine Grippeimpfung vor allem für Menschen ab 60 Jahren, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, chronisch Kranke wie Diabetiker, Schwangere und medizinisches Personal. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Oktober 2018
Corvallis/Oregon – Die jährlichen Grippeepidemien dauern in Großstädten länger. Sie verlaufen dafür aber gleichmäßiger, was Belastungsspitzen für das Gesundheitswesen vermeidet. Zu diesem Schluss
Grippeepidemien verlaufen in kleineren Städten heftiger
8. Oktober 2018
Köln – In Deutschland lassen sich zu wenige Menschen gegen Grippe impfen. Vor allem Risikogruppen wie Senioren oder medizinisches Personal unterschätzen nach wie vor den Nutzen der Schutzimpfung, wie
Zu wenige Menschen lassen sich gegen Grippe impfen
5. Oktober 2018
Berlin/Koblenz – Um in der anstehenden Grippesaison gegen die Erreger gewappnet zu sein, empfehlen Fachleute schon im Herbst eine Impfung. Denn nach einer Impfung könne es noch bis zu zwei Wochen
Experten raten zur Grippeimpfung ab Oktober
12. September 2018
Berlin – Die vergangene Grippewelle war nach Einschätzung des Robert-Koch-Instituts (RKI) die stärkste seit 2001. „Geschätzte neun Millionen Menschen sind wegen einer Influenza-Erkrankung zum Arzt
Vorige Saison war heftigste Grippewelle seit 2001
7. September 2018
New York– Zehn Passagiere eines aus Dubai kommenden Emirates-Flugzeugs, das am New Yorker Flughafen zeitweise unter Quarantäne gestellt wurde, sind tatsächlich an Grippe erkrankt. Das teilte
Kranke Passagiere aus New Yorker Flugzeug mit Grippe diagnostiziert
6. September 2018
Charlottesville/Virginia – Das neuartige Virostatikum Baloxavir, das in Japan bereits zur Behandlung der Grippe zugelassen ist, hat in 2 klinischen Studien im New England Journal of Medicine (2018;
Baloxavir: Neues Grippemedikament verkürzt Symptome nach einmaliger Dosis
28. August 2018
Magdeburg – Nach der vergangenen Grippesaison hat Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) nun zu Impfungen in den kommenden Monaten aufgerufen. Alle Impfwilligen könnten einen
LNS
NEWSLETTER