NewsPolitikPolitiker fordern mehr Hilfe für einsame Menschen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Politiker fordern mehr Hilfe für einsame Menschen

Freitag, 19. Januar 2018

/dpa

Berlin – Nachdem Großbritannien eine Ministerin für Einsamkeit ernannt hat, fordern auch deutsche Politiker, stärker gegen das Problem vorzugehen. „Die Einsamkeit in der Lebensphase über 60 erhöht die Sterblichkeit so sehr wie starkes Rauchen“, sagte SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach der Bild. Einsame Menschen würden früher sterben und „viel häufiger an Demenz“ erkranken.

„Es muss für das Thema Einsamkeit einen Verantwortlichen geben, bevorzugt im Ge­sund­heits­mi­nis­terium, der den Kampf gegen die Einsamkeit koordiniert“, sagte Lauterbach weiter. Der CDU-Politiker Marcus Weinberg mahnte „eine Enttabuisierung“ des Themas Einsamkeit an, „damit einsame Menschen eine Lobby haben und Einsamkeit nicht in einer Schmuddelecke bleibt“, wie er der Bild sagte.

Einsamkeit ist ein Querschnittsproblem

Auch die Diakonie forderte mehr Debatten und Engagement im Kampf gegen Einsamkeit. „Die britische Initiative ist vorbildlich“, sagte Präsident Ulrich Lilie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Einsamkeit ist ein Querschnittsproblem in unserer Gesellschaft, über das zu wenig geredet wird“. Politik, Vereine und Verbände müssten ein Bündnis schmieden, um gegen das Problem vorzugehen.

Anzeige

In Großbritannien soll die Staatssekretärin für Sport und Ziviles, Tracey Crouch, die Aufgabe übernehmen, der zunehmenden Vereinsamung von wachsenden Teilen der Bevölkerung entgegen zu wirken. Das hatte Premierministerin Theresa May angekündigt.

May hat mit der Maßnahme nach eigenen Worten vor allem Senioren, Pflegende und solche Menschen im Auge, die den Verlust eines ihnen nahe stehenden Menschen betrauern. Es gehe um „Menschen, die niemanden haben, mit dem sie reden oder ihre Gedanken und Erfahrungen teilen können“, sagte die britische Regierungschefin. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

13. August 2018
Berlin – Die Linke im Bundestag fordert einen stärkeren Kampf gegen Altersarmut in Deutschland. „Die Bundesregierung muss endlich aufhören die Augen zu verschließen und die Situation schön zu reden“,
Linke fordert stärkeren Kampf gegen Altersarmut
16. Juli 2018
München – Rund 450.000 ältere Menschen in Bayern sind armutsgefährdet. Dies geht aus einer Antwort der Staatsregierung auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion hervor. Landesweit lag demnach die
Hunderttausende Senioren in Bayern von Armut gefährdet
11. Juni 2018
Amsterdam – Depressionen haben bei älteren Menschen eine schlechtere Prognose. Die Episoden dauern länger und laut einer Langzeituntersuchung in Lancet Psychiatry (2018; doi:
Depressionen bei älteren Menschen hartnäckiger
11. Juni 2018
Stuttgart – Selbstständig lebende ältere Menschen profitieren von präventiven Hausbesuche. Das berichteten Pflegeexperten und Kommunen auf der Abschlussveranstaltung des Landesmodellprojektes „PräSenZ
Präventive Hausbesuche bei Senioren bewähren sich
17. Mai 2018
Bonn – Aus Sicht der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) muss der beschlossene Ausbau der Palliativ- und Hospizversorgung flächendeckend umgesetzt werden. „Sterben ist ein
Senioren-Organisationen für flächendeckende Palliativversorgung
24. April 2018
Köln – Eine Spezialambulanz für Altersdepressionen hat die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Uniklinik Köln eingerichtet. Sie verbindet die Diagnostik der Erkrankung und verschiedene
Neue Spezialambulanz für Altersdepressionen in Köln
19. April 2018
Washington – Ältere Menschen können sich am besten vor Stürzen und den dadurch verursachten Knochenbrüchen schützen, indem sie regelmäßig Sport treiben. Die Einnahme von Vitamin D und Calcium ist nach
NEWSLETTER