Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Mehr Notarzteinsätze in sozial benachteiligten Stadtteilen

Freitag, 26. Januar 2018

/Rainer Fuhrmann, stockadobecom

Köln – Notärzte im Rettungsdienst sind häufiger in ärmeren Stadtgebieten unterwegs.  Zu diesem Ergebnis kommt die Arbeitsgruppe um Christoph Hanefeld vom St.-Elisa­beth-Hospital, Bochum, im Deutschen Ärzteblatt (Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 41­–8).

In ihrer retrospektiven Studie haben die Forscher alle Notarzteinsätze der Stadt Bochum sowie die notärztlichen Diagnosen aus den Jahrgängen 2014 und 2015 erfasst und konnten damit die Daten von 12.168 Einsätzen analysieren. Als Indikator für die sozioökonomische Situation eines Ortsteils zogen sie die Arbeitslosenquote heran.

Einsätze geordnet

Die Einsätze ordneten sie nach notärztlichen Diagnosen. Diese werteten sie zum einen für die 3 am häufigsten vorkommenden Gruppen – kardiovaskuläre, neurologische und pulmonale Erkrankungen – aus. Zum anderen betrachteten sie die Einzeldiagnosen Herzinfarkt, Schlaganfall und Asthma/chronisch obstruktive Lungenerkrankung näher.

Es zeigte sich, dass die Gesamtrate der Notarzteinsätze mit steigender Arbeitslosen­quote in einem Stadtteil statistisch signifikant zunimmt. Die differenzierte Analyse der häufigsten Erkrankungsgruppen sowie der häufigsten Einzeldiagnosen ergab dasselbe Bild.

Der Anteil der Bevölkerung, der in einer sozial benachteiligten Lage lebt, hat im Verlauf der vergangenen 20 Jahre deutlich zugenommen. Menschen mit einem niedrigen sozioöko­no­mischen Status haben ein erhöhtes Risiko für schwerwiegende und chronische Erkrankungen und, wie die vorliegende Studie darlegt, für kardiovaskuläre, neuro­logische und pulmonale Krisen. Diese gesamtgesellschaftliche Problematik, so die Autoren, sollte bei der Organisation der Rettungsdienste berücksichtigt werden. © Se/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

13.02.18
Jeder dritte Alleinstehende von Armut bedroht
Berlin – Fast jeder dritte Alleinstehende in Deutschland ist von Armut bedroht. Nach den jüngsten Zahlen des europäischen Statistikamts Eurostat waren dies 2016 32,9 Prozent der Alleinstehenden. Zehn......
13.02.18
Rettungssanitäter bei Karnevalseinsatz im Rheinland attackiert
Bonn – Unbekannte haben in Nordrhein-Westfalen (NRW) einen Rettungssanitäter bei einem Einsatz angegriffen. Als der Sanitäter gestern Abend mit einem Patienten auf dem Weg zum Rettungswagen war,......
08.02.18
Neuer Hubschrauber­landeplatz für Universitätsklinik Magdeburg
Magdeburg – Die Uniklinik Magdeburg bekommt einen neuen, fünf Millionen Euro teuren Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach. Der 28 mal 31 Meter große Platz soll von Ende März an angeflogen werden können,......
07.02.18
Studie: Armutsrisiko von Familien erhöht sich mit jedem Kind
Gütersloh – Die Entscheidung für Familienzuwachs ist nicht zuletzt eine finanzielle Frage: Denn das Armutsrisiko von Familien erhöht sich mit jedem weiteren Kind, wie aus einer heute veröffentlichten......
05.02.18
Kinderhilfswerk fordert mehr Aufmerksamkeit für Kinderarmut
Berlin – Zur Bekämpfung von Kinderarmut in Deutschland hat das Deutsche Kinderhilfswerk von der Politik eine Gesamtstrategie gefordert. Ein ressortübergreifender Plan zwischen Bund, Ländern und......
29.01.18
EU-Katastrophenübung simuliert Rettung von Erdbebenopfern
Tinglev/Rendsburg Kiel – Bei einer EU-Katastrophenschutzübung haben Hilfskräfte aus zwölf Nationen am Wochenende den Rettungseinsatz nach einem fiktiven Erdbeben „in einem Land X“ geprobt. „Wir sind......
25.01.18
Notfallrettung im deutsch-polnischen Raum soll grenzenlos werden
Greifswald – Deutsche und polnische Rettungsdienste wollen künftig stärker miteinander kooperieren und bei Bedarf auf der jeweils anderen Seite der Grenze tätig werden. Das haben beide Seiten heute......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige