NewsPolitikErwin Rüddel sitzt Gesundheitsausschuss des Bundestags vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Erwin Rüddel sitzt Gesundheitsausschuss des Bundestags vor

Dienstag, 30. Januar 2018

Erwin Rüddel /dpa

Berlin – Dem Gesundheitsausschuss des Bundestags wird künftig der CDU-Abgeordnete Erwin Rüddel vorsitzen. Die Fraktion wählte den 62-Jährigen Pflegeexperten gestern am späten Abend in das Amt.

Rüddel vertritt seit 2009 als direkt gewählter Bundestagsabgeordnete den Wahlkreis Neuwied-Altenkichen in Rheinland-Pfalz. Davor war er von 1998 bis 2009 Landtagsabgeordneter. Vor zwei Wochen hatten die Fraktionen des Deutschen Bundestags festgelegt, welche Partei künftig den 22 Ausschüssen vorsitzt. Die CDU hatte dabei unter anderem auch nach dem Gesundheitsausschuss gegriffen.

Anzeige

In der vergangenen Legislatur lag der Vorsitz des Ausschusses bei Edgar Franke. Der SPD-Politiker aus Nordhessen kandidiert nun für ein neues Amt. Er soll der gesund­heitspolitische Sprecher seiner Fraktion werden. Für den Nachmittag sei die entsprechende Wahl in der Fraktion geplant, heißt es aus Parteikreisen.

Gegen ihn soll die bayrische Hausärztin Sabine Dittmar antreten, die nach Informationen des Deutschen Ärzteblattes in einer vorhergehenden Wahl in der SPD-Arbeitsgruppe Gesundheit sehr knapp gegen Franke unterlegen war. © bee/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #680864
Machts Sinn
am Dienstag, 30. Januar 2018, 22:35

Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion ...

.
ist Sabine Dittmar.
LNS

Nachrichten zum Thema

19. November 2018
Berlin – Der Hartmannbund hat Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) aufgefordert, eine Deregulierungsinitiative im Gesundheitswesen unter Einbezug der Ärzteschaft zu beginnen. In den vergangenen
Hartmannbund fordert Deregulierungsinitiative
8. November 2018
Berlin – Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sieht das Gesundheitswesen vor großen Herausforderungen. „Die derzeit positive finanzielle Lage darf nicht
Wirtschaftsweise fordern Schließung von Krankenhäusern
6. November 2018
Berlin – Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Karl Lauterbach, hat angekündigt, dass zwei der von der großen Koalition auf den Weg gebrachten Gesetze das Gesundheitswesen in
Lauterbach: Zwei Gesetze werden das System grundlegend verändern
30. Oktober 2018
München – Der Gesetzgeber sollte sich vor zunehmenden staatlichen Eingriffen in das Gesundheitswesen hüten. Davor haben heute gemeinsam die Präsidien der Bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK), der
Bayerns Ärzte warnen vor staatlichen Eingriffen ins Gesundheitswesen
29. Oktober 2018
Berlin – Bei der Landtagswahl in Hessen gab es für den amtierenden hessischen Ge­sund­heits­mi­nis­ter Stefan Grüttner (CDU) eine Enttäuschung: Das Direktmandat aus dem Wahlkreis Offenbach Stadt verlor er
Hessens Ge­sund­heits­mi­nis­ter Stefan Grüttner verliert Mandat
29. Oktober 2018
Berlin – Die EU-Kommission hat Deutschland zu mehr Kostendisziplin im Gesundheitswesen aufgefordert. „Deutschland gibt 11,2 Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für Gesundheit aus – das ist der
EU-Kommissar moniert „Überversorgung“ im deutschen Gesundheitswesen
26. Oktober 2018
Hannover – Die Regierungsfraktionen von SPD und CDU im niedersächsischen Landtag wollen eine Enquetekommission einrichten, die sich mit der Sicherstellung der medizinischen Versorgung befassen soll.
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER