NewsMedizinAedes-aegypti-Mücke in Europa angekommen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Aedes-aegypti-Mücke in Europa angekommen

Montag, 5. Februar 2018

Die Gelbfiebermücke Aedes aegypti, der wichtigste Überträger von Dengue, Chikungunya, Zika und Geldfieber, ist auf den kanarischen Inseln entdeckt worden. /raisondtre, stock.adobe.com
/raisondtre, stock.adobe.com

Stockholm – Die Gelbfiebermücke Aedes aegypti, der wichtigste Überträger von Dengue, Chikungunya, Zika und Gelbfieber, ist auf den kanarischen Inseln entdeckt worden. Das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) befürchtet, dass Überträger und Viren auf Kontinentaleuropa übergreifen könnten und fordert Gegenmaßnahmen.

Da die kanarischen Inseln eine beliebte Ferienregion sind, könnten die Mücken relativ rasch nach Kontinentaleuropa eingeschleppt werden und sich dort ausbreiten. Die klimatischen Voraussetzungen sind zumindest in Südeuropa gegeben. Im 18. und 19. Jahrhundert hat es in der Mittelmeerregion noch große Ausbrüche von Gelbfieber und Dengue gegeben. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts wurden Vektor und Viren dort (bis auf lokale Chikungunya-Epidemien) nicht mehr nachgewiesen.

Anzeige

In Ägypten konnte sich Aedes aegypti jüngst festsetzen. In der Küstenregion des Roten Meeres hat es in den letzten Jahren lokale Ausbrüche von Denguefieber gegeben. Da es sich um ein Urlaubsgebiet handelt, kommt es immer wieder zu importierten Erkran­kungen, so im Herbst letzten Jahres auch in Deutschland.

Auf Madeira ist Aedes aegypti seit 2007 endemisch. Auch an der Schwarzmeerküste von Russland und Georgien hat sich Aedes aegypti festgesetzt. Neue Untersuchungen zeigen, dass sich die Mücken langsam an der Schwarzmeerküste der Türkei in Richtung Westen ausbreiten. © rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. Dezember 2018
München – Die Zahl der Zikafälle in Bayern ist deutlich zurückgegangen. Bis zum 3. Dezember wurden dem Landesamt für Gesundheit zwei Infektionen mit dem Zikavirus gemeldet, wie das
Kaum noch Zikafälle in Bayern
10. Dezember 2018
Magdeburg – In diesem Jahr sind bislang deutlich mehr Norovirus-Erkrankungen diagnostiziert worden als im Vorjahreszeitraum. Bis in die erste Dezemberwoche hinein wurden mehr als 7.600 Fälle der
Anstieg bei Norovirus-Erkrankungen in Sachsen-Anhalt
7. Dezember 2018
Aarhus – Kinder und Jugendliche, die wegen schwerer Infektionen im Krankenhaus behandelt wurden, erkrankten in einer bevölkerungsweiten Kohortenstudie aus Dänemark in JAMA Psychiatry (2018; doi:
Infektionen könnten bei Kindern das Risiko auf psychische Erkrankungen erhöhen
6. Dezember 2018
Berlin – In Deutschland kommt es nach Hochrechnungen des Nationalen Referenzzentrums (NRZ) jedes Jahr zu 400.000 bis 600.000 Krankenhausinfektionen. Die Zahl der durch nosokomiale Infektionen
Bis zu 600.000 Krankenhausinfektionen
6. Dezember 2018
Berlin – Zu Blasenentzündungen ist eine neue Patienteninformation erschienen. Auf zwei Seiten erfahren Patientinnen in verständlicher Form, wie eine Harnwegsentzündung entsteht und was dagegen getan
Patienteninformation zum Thema Blasenentzündung erschienen
5. Dezember 2018
Saarbrücken – Die Grundlage für eine neuartige Therapieform gegen Infektionskrankheiten hoffen Wissenschaftler vom Saarbrücker Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) gefunden
Bakterienvesikel als mögliche Antiinfektiva
4. Dezember 2018
Basel – Wie schnell sich Säuglinge von der ersten Atemwegsinfektion ihres Lebens erholen, scheint weniger vom Erreger abzuhängen als von der Zusammensetzung der Nasenflora. Nach einer prospektiven
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER