NewsPolitikEinsprüche gegen Pflegegrad oft erfolgreich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Einsprüche gegen Pflegegrad oft erfolgreich

Montag, 5. Februar 2018

/dpa

Berlin – Ein Großteil der Widersprüche gegen die Einstufung bei den Pflegegraden ist erfolgreich. Im vergangenen Jahr bekamen Pflegebedürftige in jedem zweiten Fall Recht, wie die Welt am Sonntag unter Berufung auf den Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes der Krankenkassen (MDS) berichtete.

In 28,7 Prozent der Fälle bestätigten die Gutachter demnach den Widerspruch und empfahlen einen anderen Pflegegrad. Weitere knapp 24 Prozent erhielten eine neue Pflegegradempfehlung, weil sich der Hilfebedarf des Pflegebedürftigen zwischen­zeitlich verändert hatte. 2017 gab es insgesamt rund 1,61 Millionen Begutachtungs­verfahren. Der Anteil der Widersprüche lag demnach bei rund 6,8 Prozent.

Anzeige

Die Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Ingrid Fischbach (CDU), kritisierte eine mangelnde Transparenz. „Für viele Patienten und Pflegebedürftige sind die Entscheidungen der Kranken- und Pflegekassen nicht transparent genug, sie werden oft sogar manchmal als willkürlich wahrgenommen“, sagte Fischbach der Zeitung. Bislang gibt der MDS die Widerspruchszahlen nur bei Nachfrage bekannt.

Im Zuge der Pflegereform waren die bis dahin drei Pflegestufen Anfang 2017 durch fünf Pflegegrade ersetzt worden. Dadurch haben mehr Menschen Anspruch auf Leistungen, insbesondere bei Demenzerkrankungen oder psychisch bedingter Pflegebedürftigkeit. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. November 2018
Stuttgart – Baden-Württemberg fördert den Ausbau von Angeboten der Kurzzeitpflege. Dazu stehen einmalig 7,6 Millionen Euro zur Verfügung, wie das Sozialministerium heute in Stuttgart mitteilte. Die
Baden-Württemberg fördert Ausbau der Kurzzeitpflege
14. November 2018
Berlin – In der Pflege gibt es in Deutschland teilweise extreme regionale Unterschiede bei Qualität und Angeboten in der Versorgung sowie bei den Kosten. Das macht der neue DAK-Pflegereport deutlich.
DAK-Gesundheit schlägt Deckelung des Eigenanteils in der Pflege vor
7. November 2018
Schwerin – In der Altenpflege in Mecklenburg-Vorpommern herrscht Mangel: an Kurzzeit-Pflegeplätzen, an Fachkräften, an Plätzen im betreuten Wohnen. Vorrangiges Problem seien die fehlenden
Defizite in der Altenpflege in Mecklenburg-Vorpommern
1. November 2018
Berlin – Der Deutsche Ethikrat ist der Auffassung, dass Zwangsmaßnahmen in der Psychiatrie, in Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen sowie in der Kinder- und Jugendhilfe nur als Ultima Ratio in
Ethikrat: Zwang in der Psychiatrie darf nur letztes Mittel sein
29. Oktober 2018
Hamburg – Pflegekompetenzzentren vor Ort sollen künftig vor allem in ländlichen Regionen die Zusammenarbeit aller Akteure der Pflege unterstützen und durch ein gezieltes Case Management die Situation
Kompetenzzentren sollen Pflegebedürftige und Angehörige unterstützen
23. Oktober 2018
Berlin – Die Mehrheit der Menschen in Deutschland steht einer aktuellen Umfrage zufolge der Digitalisierung im Pflegebereich offen gegenüber. Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels sehen sieben von
Umfrage: Mehrheit sieht Digitalisierung in der Pflege als Chance
23. Oktober 2018
Berlin – Für einen künftigen Einsatz von Robotertechnik in der Pflege sind aus Sicht von Patientenschützern ethische Vorgaben nötig. „Roboter können in der Pflege helfen, aber sie dürfen die Pflege
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER