NewsAuslandDemonstranten klagen Zustände im britischen Gesundheitswesen an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Demonstranten klagen Zustände im britischen Gesundheitswesen an

Montag, 5. Februar 2018

/dpa

London – Tausende Menschen haben am vergangenen Samstag bei einer Demons­tration in London Maßnahmen für ein rasches Ende der Gesundheitskrise in Groß­britannien gefordert. Nach Ansicht von Kritikern erlebt der vor allem über Steuern finanzierte staatliche Gesundheitsdienst NHS (National Health Service) den schlimms­ten Winter seit Gründung vor fast 70 Jahren. An dem Protestzug nahmen unter anderem Vertreter von Gewerkschaften und Verbänden aus dem Gesundheitsbereich teil.

„Es ist Zeit, dass die Regierung aufhört, Patienten, Pflegepersonal, Ärzte, Immigranten, die Grippe und Senioren für die Defizite verantwortlich zu machen“, hieß es vonseiten der Organisatoren. Auf den Protestschildern standen Botschaften wie „Mehr Personal, mehr Betten, mehr Geld“ oder „Werft die (regierenden) Tories raus“. Allein in England seien zurzeit mehr als 40.000 Stellen von Krankenschwestern und Krankenpflegern unbesetzt, sagte die Präsidentin des Königlichen Colleges für Krankenpflege, Cecilia Anim.

Anzeige

Erst kürzlich mussten in Großbritannien Zehntausende Operationen verschoben werden; auch Krebspatienten waren betroffen. Premierministerin Theresa May hatte dies mit besonderen Umständen im Winter begründet, dazu zählte sie auch die Häufung von Grippefällen. Der NHS stößt in vielen Jahren im Winter an seine Grenzen.

Ärzte aus Dutzenden Krankenhäusern hatten May vor kurzem in einem Schreiben auf „nicht mehr akzeptable Zustände“ wegen chronischer Unterfinanzierung hingewiesen. Sie sorgten sich um die Sicherheit von Notfallpatienten. In den oft überfüllten Kliniken sterben den Medizinern zufolge Kranke sogar auf Korridoren. In einigen Notfall­aufnahmen warteten über 50 Patienten gleichzeitig auf ein Bett. Die Ärzte publizierten ihren Brief im Health Service Journal. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. November 2018
Karlsruhe – Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) hat im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung ein Open-Source-Werkzeug entwickelt, dass die oft heterogenen Effekte einer
Open-Source-Tool soll Innovationen beschleunigen
26. November 2018
London – Die Lücke in der Lebenserwartung zwischen den reichsten und den ärmsten Gegenden Englands hat seit Anfang des Jahrhunderts deutlich zugenommen. Männer aus den ärmsten Gegenden sterben laut
Arme sterben in England fast zehn Jahre früher
26. November 2018
Brüssel/London – Europäische Ärzte, die in Großbritannien leben, dürfen auch nach einem Brexit weiterhin dort bleiben und arbeiten. Ihr Recht auf Aufenthalt, Erwerbstätigkeit, Familiennachzug, auf
Brexitabkommen: EU-Ärzte sollen weiter in Großbritannien arbeiten können
23. November 2018
Berlin – Der Bundestag hat heute mit den Stimmen der Großen Koalition den Bundeshaushalt 2019 beschlossen. Für den Etat mit Ausgaben von 356,4 Milliarden Euro stimmten 366 Abgeordnete, mit Nein 284
Bundestag beschließt Haushalt
22. November 2018
Berlin – Die Große Koalition sieht weiteren Verbesserungsbedarf bei der Bezahlung von Altenpflegern, um mehr dringend benötigte Fachkräfte zu gewinnen. Mit den beschlossenen 13.000 zusätzlichen
Haushaltsdebatte: Große Koalition verspricht bessere Bezahlung von Altenpflegern
22. November 2018
Berlin – Die Grünen im Bundestag befürchten, dass Großbritannien nach dem Brexit europäische Umwelt- und Sozialstandards unterlaufen könnte. „Die Bundesregierung muss jetzt sehr genau hinschauen,
Grüne sehen Gefahr für Umwelt- und Sozialstandards durch Brexit
21. November 2018
London – Die Gesundheitsberufe in Großbritannien sollten sich für eine Volksabstimmung über das endgültige Brexit-Abkommen einsetzen. Das fordern Vertreter der Medizin- und Pflegebranche im British
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER