NewsPolitikAltenpfleger leisten mehr als neuneinhalb Millionen Überstunden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Altenpfleger leisten mehr als neuneinhalb Millionen Überstunden

Donnerstag, 8. Februar 2018

/dpa

Berlin – Altenpfleger haben im Jahr 2016 mehr als neuneinhalb Millionen Überstunden geleistet. Davon war über ein Drittel unbezahlt, wie aus einer heute bekannt gewordenen Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht. Die Linken-Abgeordnete Pia Zimmermann nannte die Zahl das „traurige Resultat der großen Koalition der letzten Jahre“.

Insgesamt wurden demnach rund 900 Millionen Gesamtstunden in der Pflege geleistet, die Überstunden machten also mehr als zehn Prozent der gesamten Arbeitszeit aus. „Viele Einrichtungen der Altenpflege vergeben auch heute nur Teilzeitstellen“, erklärte die Pflegeexpertin der Linken weiter. Die hohe Zahl an Überstunden belege, dass besonders diese Pflegekräfte im hohen Stil ausgebeutet würden. Denn sie würden häufig auch in ihrer Freizeit zum Dienst verpflichtet, kritisierte Zimmermann.

Anzeige

Im Dezember 2017 meldete die Bundesagentur für Arbeit 24.000 unbesetzte Stellen in der Altenpflege. „Weitere 8.000 Stellen werden nichts am Pflegenotstand ändern. Ein paar kleine Korrekturen an den bestehenden Gesetzen auch nicht", bemängelte die Linken-Politikerin. Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD sich darauf geeinigt, die 8.000 neuen Stellen im Falle einer großen Koalition durch ein Sofortprogramm zu schaffen. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Februar 2019
Stuttgart – Der baden-württembergische Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) schlägt ein neues Finanzmodell für die Altenpflege vor. In der der Badischen Zeitung vom Donnerstag sprach er sich dafür
Lucha will Pflegeheimbewohner vor steigenden Kosten schützen
12. Februar 2019
Freiburg – Kirchliche Altenhilfe-Dachverbände haben sich für eine finanzielle Entlastung von Pflegebedürftigen ausgesprochen. Der bundesweite Durchschnitt der Eigenanteile für einen Heimplatz von
Verbände für Deckelung des Eigenanteils für Pflegeheime
12. Februar 2019
Mainz – Die Pflegepersonaluntergrenzen für verschiedene Versorgungsbereiche haben sich der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz zufolge als „administratives Monstrum“ entpuppt. Die Untergrenzen seien so
Festlegung von Pflegepersonaluntergrenzen laut Landespflegekammer viel zu bürokratisch
11. Februar 2019
Frankfurt am Main/Kassel – Angesichts des Personalmangels in der Pflege haben nach einer Branchenumfrage weit mehr als die Hälfte der Einrichtungen offene Stellen. 60 Prozent haben demnach unbesetzte
Pflegeheime: Offene Stellen und kein Geld für mehr Personal
8. Februar 2019
Düsseldorf – Der drohende Brexit sorgt für Zukunftsängste bei vielen EU-Bürgern, die in Großbritannien arbeiten. Davon will jetzt die Universitätsklinik Düsseldorf profitieren. In Anzeigen in zwei
Universitätsklinik Düsseldorf wirbt in Großbritannien um Pflegekräfte
8. Februar 2019
Stuttgart – Pflegebedürftigkeit stellt aus Sicht des Sozialverbands VdK immer häufiger ein Armutsrisiko dar. Durch zu hohe Heimkosten würden immer mehr Pflegebedürftige zum Sozialfall, kritisierte
Sozialverband kritisiert wachsendes Armutsrisiko in der Pflege
7. Februar 2019
Schwerin – Um den Fachkräftemangel in der Kranken- und Altenpflege zu mildern, will das Wirtschaftsministerium in Mecklenburg-Vorpommern die Ausbildung von zunächst maximal 50 vietnamesischen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER