Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Antibiotika­resistente Keime auch in bayerischen Gewässern

Freitag, 9. Februar 2018

Erlangen – Badegewässer sind auch in Bayern mit antibiotikaresistenten Keimen belastet. Bei einer Studie im Zusammenhang mit einem europäischen Forschungs­projekt zeichne sich eine mehrheitliche Belastung der untersuchten Gewässer ab, teilte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen mit. Die Ergebnisse entsprächen denen vergleichbarer Studien in anderen Ländern, erläuterte das LGL. Das Projekt laufe noch. Der Hörfunksender Antenne Bayern hatte zuerst berichtet.

Zuletzt hatten Funde multiresistenter Keime in niedersächsischen Gewässern für Aufregung gesorgt. Die SPD hat gerade im Umweltausschuss des Landtags die Staatsregierung zum Bericht aufgefordert, in welchen bayerischen Gewässern es multiresistente Erreger gibt und wodurch sie verursacht werden.

Antibiotikaresistente Bakterien seien nicht automatisch multiresistente Keime, betonte das LGL. „In Anbetracht des ubiquitären Einsatzes von Antibiotika in Veterinär- und Humanmedizin ist der Nachweis von antibiotikaresistenten Bakterien in Gewässern für sich genommen keine Überraschung.“ 

Gesunde Menschen seien durch antibiotika­resistente wie nichtresistente Keime kontrollierter Badegewässer nicht gefährdet. Beim Schwimmen geschluckte kleinere Mengen Wasser seien in der Regel unbedenklich. Bakterien kommen beispielsweise mit Abwässern oder durch Wasservögel in Flüsse und Seen. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

17. Mai 2018
Berlin – Die Aufnahme von neuen Diagnostika in die Regelversorgung der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) und damit deren Erstattung über den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) muss schneller
Industrie fordert schnellere Erstattung von Diagnostika
17. Mai 2018
Heidelberg – Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) haben erstmals Antikörper entdeckt, die nicht nur ein Bakterium, sondern verschiedene Mikroorganismen zugleich unschädlich
„Universal-Antikörper“ macht verschiedene Erreger unschädlich
17. Mai 2018
Brüssel – Die EU-Kommission verklagt Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) wegen zu hoher Stickstoffdioxid-Werte in vielen Städten. Deutschland und fünf weitere Länder hätten es
EU-Kommission verklagt Deutschland wegen schlechter Luft
14. Mai 2018
Philadelphia – Ist die häufige Verordnung von Antibiotika in der Pädiatrie verantwortlich für die Zunahme von Nierensteinen bei Teenagern? Eine Fall-Kontroll-Studie im Journal of the American Society
Orale Antibiotika könnten Nierensteine auslösen
9. Mai 2018
Magdeburg – Bewohner in Orten rund um die Bohrschlammdeponie Brüchau in der Altmark erkranken nicht vermehrt an Krebs. Das habe eine statistische Analyse des Gemeinsamen Krebsregisters in Berlin
Keine erhöhte Krebsrate rund um Bohrschlammdeponie
8. Mai 2018
Berlin – Fast die Hälfte von 1.000 Verbrauchern geht davon aus, dass die Qualität der Lebensmittel in Deutschland abnimmt, nur 16 Prozent gehen von einer Verbesserung aus. Zu diesem Ergebnis kommt der
BfR-Verbrauchermonitor: Jeder Zweite wünscht sich konkrete staatliche Verbote
7. Mai 2018
Bonn - Nachdem es unter der Behandlung mit Azithromycin in einer klinischen Studie zu einem Anstieg von Rezidiven und Todesfällen gekommen ist, warnt die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) vor dem

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige