Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Zahl der Grippefälle in Deutschland weiter angestiegen

Freitag, 9. Februar 2018

/dpa

Berlin – Unter den Menschen in Deutschland breitet sich derzeit vermehrt die Grippe aus. In der vergangenen Woche wurden dem Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin bislang 15.188 labordiagnostisch bestätigte Fälle gemeldet, wie aus dem aktuellen Wochenbericht des Instituts hervorgeht.

Damit wurde mit Abstand der höchste Wert pro Woche seit Beginn der Grippewelle im Dezember registriert. In zwölf Prozent der Fälle waren Patienten im Krankenhaus. Laut Bericht wurden auch mehrere Ausbrüche in Schulen und Kindergärten gemeldet.

Die Zahl der Arztbesuche, die der Influenza zugeschrieben werden, liege bislang unter dem Niveau der schweren Grippewelle 2016/17, erklärte Grippeexpertin Silke Buda vom RKI. Zur Schwere der aktuellen Grippewelle gab es allerdings noch keine Angaben – diese bewertet das Institut immer erst nach Saisonende. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Pro-Natur
am Donnerstag, 15. Februar 2018, 11:13

Warum keine Statistik über die gegen Grippe Geimpften?

Wenn man das wissen möchte, könnte die diesjährige Grippewelle genützt werden zu zeigen, ob die Grippeschutz-Impfung überhaupt gegen Grippe schützt. Die Geimpften werden nämlich auch krank.

Nachrichten zum Thema

23.02.18
Vierfach-Grippe­impfstoff erst im April auf Tagesordnung des G-BA
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) will am 5. April darüber entscheiden, ob der Vierfach-Grippeimpfstoff künftig eine Leistung der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung wird. Das hat der G-BA......
23.02.18
WHO legt Grippeimpfstoff für 2018/19 fest
Genf – Während die diesjährige Grippewelle in Europa gerade ihren Höhepunkt erreicht, hat die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) die Zusammensetzung des Impfstoffs für die nächste Saison festgelegt.......
22.02.18
Frankfurter Krankenhäuser durch Grippewelle an Belastungsgrenze
Frankfurt/Main – Die ungewöhnlich hohe Zahl an Grippefällen bringt nach Angaben des Gesundheitsamtes die Frankfurter Krankenhäuser an ihre Belastungsgrenze. Zeitweise hätten alle internistischen......
21.02.18
EU-Kommission mahnt wegen Grippewelle zum Impfen
Berlin – Die EU-Kommission hat angesichts der aktuellen Grippewelle eine höhere Impfbereitschaft gefordert. „Ich appelliere an alle Bürger in der Europäischen Union, sich selbst und ihre Kinder impfen......
20.02.18
Influenzawelle in Deutschland: Bonner Klinik verhängt Aufnahmestopp
Bonn/Berlin – Die Infektionszahlen für Influenza bleiben weiterhin hoch. Das geht aus den Wochenberichten der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert-Koch-Institut (RKI) hervor. Die LVR-Klinik Bonn......
19.02.18
USA: Grippeimpfung effektiver als vermutet
Atlanta/Silver Spring – Die US-Behörden haben die Bevölkerung noch einmal zur Impfung aufgerufen. Die Schutzwirkung des Impfstoffes ist laut einem Bericht im Morbidity and Mortality Weekly Report......
15.02.18
Klage über niedrige Impfquoten bei Älteren
Mainz – Nach Ansicht der Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) in Rheinland-Pfalz lassen sich zu wenige ältere Menschen gegen Grippe impfen. Nur jeder dritte Rheinland-Pfälzer über 60 Jahre......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige