NewsVermischtesNeues Internetportal soll Suche nach freien Hebammen erleichtern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neues Internetportal soll Suche nach freien Hebammen erleichtern

Freitag, 9. Februar 2018

Hamburg – Mit einem neuen Onlineangebot soll schwangeren Frauen in Hamburg die Suche nach freien Hebammen erleichtert werden. Auf der Internetseite des Hebammenverbands Hamburg sei es Hebammen nun möglich, ihre freien Betreuungskapazitäten zu veröffentlichen, teilte ein Sprecher der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) heute mit. Schwangere könnten diese dann einfach online einsehen und direkt Kontakt aufnehmen.

„Durch das neue Onlineangebot können Schwangere auf der Suche nach einer Betreuung und Hebammen mit freien Kapazitäten nun schneller und einfacher zusammenfinden“, erklärte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD). Um dem steigenden Bedarf an Hebammen auch in Zukunft gerecht werden zu können, soll zudem bis 2020 die Zahl der verfügbaren Ausbildungsplätze von 96 auf 138 erhöht werden. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20. Juni 2018
Mainz – Kostenpflichtige Online-Patientenverfügungen versprechen eine schnelle, professionelle Erstellung individuell passender Unterlagen. Dabei reichen die Preise von zehn bis 140 Euro und die
Online-Patientenverfügung: Teurer ist nicht immer besser
15. Juni 2018
Stuttgart – In Baden-Württemberg wird die Zahl der Studienplätze für Hebammenwissenschaften im Herbst mehr als verdoppelt. Zu den bestehenden 45 Plätzen an den Dualen Hochschulen Baden-Württemberg
Studienplätze für Hebammenwissenschaften mehr als verdoppelt
6. Juni 2018
Silver Spring/Maryland – Nachdem in den USA mindestens 2 Menschen nach dem Konsum von hochkonzentrierten Koffeinprodukten gestorben sind, hat die US-Arzneimittelbehörde FDA 2 Internethändler
FDA warnt vor hochdosiertem Koffein im Internethandel
28. Mai 2018
Hamburg – Die FDP wirft dem rot-grünen Senat in Hamburg einen stiefmütterlichen Umgang mit Verbrechensopfern vor und fordert die Berufung eines Opferschutzbeauftragten. Zudem müsse es auch in der
FDP fordert Opferschutzbeauftragten für Hamburg
24. Mai 2018
Hamburg – Krankenkassen und Hamburgische Krankenhausgesellschaft haben sich für das laufende Jahr auf einen Finanzrahmen für Krankenhausbehandlungen geeinigt. Danach stellen die Krankenkassen rund 2,2
Kassen und Kliniken in Hamburg einigen sich auf Landesbasisfallwert
24. Mai 2018
Berlin – Die Hebammenschulen stocken die Ausbildungskapazitäten für Hebammen um 23 Prozent auf. Auch die Hochschulen stellen mehr Studienplätze zur Verfügung. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen
Hebammenschulen stocken Ausbildungsplätze auf
23. Mai 2018
Überlingen – Die Helios-Klinik in Überlingen hat den Kreißsaal für mehrere Wochen geschlossen, weil drei von acht Hebammen schwanger sind. Sobald die Schwangerschaft bekannt wird, gilt für Hebammen

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

NEWSLETTER