NewsVermischtesNeues Internetportal soll Suche nach freien Hebammen erleichtern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Neues Internetportal soll Suche nach freien Hebammen erleichtern

Freitag, 9. Februar 2018

Hamburg – Mit einem neuen Onlineangebot soll schwangeren Frauen in Hamburg die Suche nach freien Hebammen erleichtert werden. Auf der Internetseite des Hebammenverbands Hamburg sei es Hebammen nun möglich, ihre freien Betreuungskapazitäten zu veröffentlichen, teilte ein Sprecher der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) heute mit. Schwangere könnten diese dann einfach online einsehen und direkt Kontakt aufnehmen.

„Durch das neue Onlineangebot können Schwangere auf der Suche nach einer Betreuung und Hebammen mit freien Kapazitäten nun schneller und einfacher zusammenfinden“, erklärte Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD). Um dem steigenden Bedarf an Hebammen auch in Zukunft gerecht werden zu können, soll zudem bis 2020 die Zahl der verfügbaren Ausbildungsplätze von 96 auf 138 erhöht werden. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

29. November 2018
Berlin – Der Deutsche Hebammenverband fordert von der Bundesregierung mehr Engagement für die von der Europäischen Union vorgesehene Akademisierung ihres Berufes. Es sei mittlerweile absehbar, dass es
Hebammenverband plädiert für Stärkung der Geburtshilfe
28. November 2018
Hannover – Immer mehr Menschen holen sich medizinischen Rat im Internet. Allerdings kann Dr. Google aus Sicht der Ärztekammer Niedersachsen den persönlichen Praxisbesuch nicht ersetzen. „Die ständige
Dr. Google kann Ärzte nicht ersetzen
26. November 2018
München – Drei bayerische Hochschulen sollen künftig Studiengänge für Hebammen anbieten. Angehende Hebammen können sich an der Katholischen Stiftungshochschule für angewandte Wissenschaften in
Hebammenstudiengang an drei Hochschulen in Bayern
21. November 2018
Hamburg – Hamburg wünscht sich mehr Länderrechte bei der Bedarfsplanung in sozial schwachen Gebieten. Das sieht ein Antrag vor, den Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) am
Hamburg will mehr Länderrechte bei der Bedarfsplanung
19. November 2018
Magdeburg – Hebammen in Sachsen-Anhalt bewerten ihren Beruf als abwechslungsreich und interessant, beklagen aber eine stark gestiegene Arbeitsbelastung. Jede fünfte Hebamme denkt darüber nach, den Job
Studie sieht hohe Arbeitsbelastung bei Hebammen
5. November 2018
Bonn – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat zusammen mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der Hochschulrektorenkonferenz ein neues Informationsportal zu deutschen
Onlineportal bündelt Informationen zu mehr als 25.000 deutschen Forschungsinstitutionen
30. Oktober 2018
Hamburg – Der Hamburger Senat hat heute für Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen, die sich in der öffentlich-rechtlichen Unterbringung befinden, und Gefangene im Strafvollzug bei Fixierungen
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER