NewsPolitikGrüne fordern weitere Maßnahmen im Kampf gegen Crystal Meth
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Grüne fordern weitere Maßnahmen im Kampf gegen Crystal Meth

Freitag, 16. Februar 2018

Dresden – Die Grünen in Sachsen fordern von der Staatsregierung mehr Engagement im Kampf gegen Crystal Meth. Die Zahl der Abhängigen in Sachsen stagniere auf hohem Niveau, sagte Fraktionschef Volkmar Zschocke heute in Dresden. Die Beantwortung einer Großen Anfrage seiner Fraktion zeige, dass der Zehn-Punkte-Plan der Staatsregierung zur Prävention und Bekämpfung des Crystal-Meth-Konsums in Sachsen „bisher keine Erfolgsgeschichte“ sei.

Zschocke bemängelte fehlende stationäre Therapieplätze in Haftanstalten, besonders für Eltern mit Kind. Die Polizei verfüge nicht über eine ausreichende personelle und technische Ausstattung zur Crystal-Bekämpfung. Darüber hinaus habe sich die Zahl der festgestellten Crystal-Delikte deutlich verringert und es gebe neue Problemstellungen wie der Anstieg der Fälle von durch Crystal-Meth geschädigten Neugeborenen.

Anzeige

Zschocke forderte, dass die seit 2015 entstandenen Suchthilfeprojekte auch im Doppelhaushalt 2019/20 weiter gefördert werden müssten. Zudem dürfe die Suchthilfe nicht nach der durchschnittlichen Einwohnerzahl von Stadt oder Landkreis bemessen werden. „Die Regionen in Grenznähe und die Großstädte Dresden und Leipzig müssen auf die hohe Zahl der Hilfesuchenden reagieren können, ohne draufzuzahlen“, sagte er. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

29. November 2018
Tampa – Die um sich greifende Drogenepidemie und eine zunehmende Zahl von Suiziden lassen die durchschnittliche Lebenserwartung der US-Bürger sinken. Die Lebenserwartung habe 2017 bei 78,6 Jahren
Drogenmissbrauch und steigende Suizidrate lassen Lebenserwartung in USA sinken
26. November 2018
Hannover – Suchtprävention müsste nach Ansicht von Experten schon viel früher einsetzen als bisher. Arztpraxen, Kitas oder Sportvereine sollten dabei besser einbezogen werden, heißt es in einer Studie
Suchtprävention muss früher beginnen
19. November 2018
Rotterdam – Der Versuch eines Drogensüchtigen, sich während einer Rehabehandlung mittels Inhalation eines Deodorants in einen Rausch zu versetzen, endete tödlich. Der 19-Jährige starb nach mehreren
„Sudden sniffing death“: Herztod durch Deodorant
7. November 2018
Berlin – Die Drogenbeauftragte der Regierung, Marlene Mortler (CSU), hat zu einem unverstellten Blick auf die Realität von Suchterkrankungen in Deutschland aufgerufen. „Jeder und jede in diesem Land
Drogenbeauftragte fordert Entstigmatisierung der Suchtkranken
1. November 2018
Berlin – Nach jahrelangen Überlegungen will das Land Berlin Testmöglichkeiten für Drogen wie Ecstasypillen schaffen. Ein Modellprojekt zum Drug-Checking starte heute, teilte ein Sprecher der
„Drug-Checking“: Vorbereitungen für Drogentest-Projekt laufen an
25. Oktober 2018
Osnabrück – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), fordert die Ministerpräsidenten der Bundesländer auf, sich „endlich auf einen neuen Glücksspielvertrag zu einigen“. Im
Drogenbeauftragte will neuen Glücksspielvertrag der Länder
18. Oktober 2018
Berlin – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hat eine stärkere auch gesamtgesellschaftliche Prävention vor allem gegen den übermäßigen Konsum von Alkohol und Tabak
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER