NewsVermischtesKinderschreie kein Arbeitsunfall
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Kinderschreie kein Arbeitsunfall

Dienstag, 20. Februar 2018

Dortmund – Auch noch so lautes Kindergeschrei kann einem Gerichtsurteil zufolge bei einer Erzieherin nicht als Arbeitsunfall gewertet werden. Das Sozialgericht Dortmund wies die Klage einer Frau aus Hamm zurück, die über Ohrgeräusche klagt und von der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen einen Tinnitus-Masker bezahlt bekommen wollte (Az.: S 17 U 1041/16).

Die Erzieherin arbeitet in einem heilpädagogischen Kinderheim – dort habe ihr ein Kind so laut ins Ohr gebrüllt, dass sie eine bleibende Hörstörung erlitten habe, hatte die Frau argumentiert.

Anzeige

Dem folgte das Gericht in seinem heute veröffentlichten Urteil nicht. In der medizinischen Wissenschaft sei anerkannt, dass durch menschliche Schreie selbst bei Spitzenschallpegeln von mehr als 130 Dezibel keine bleibenden Hörschäden zu erwarten seien. Ein Arbeitsunfall liege daher nicht vor. Die Unfallkasse muss deshalb keinen Tinnitus-Masker bezahlen, der das eigene Ohrgeräusch überdeckt. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Mai 2019
Celle – Krankenkassen müssen Patienten alle Kosten für maßgefertigte Haarteile erstatten, wenn diese aus medizinischen Gründen erforderlich sind. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen
Krankenkasse muss Kosten für teures Haarteil tragen
17. Mai 2019
Berlin – Es hat Jahrzehnte gedauert, doch nun soll es für die Opfer der Colonia Dignidad Hilfe des deutschen Staates geben: Menschen, die von Colonia Dignidad in Chile gefoltert und missbraucht
Opfer von Colonia Dignidad in Chile sollen Entschädigung erhalten
13. Mai 2019
Lille – Im juristischen Tauziehen um den französischen Wachkomapatienten Vincent Lambert haben die Ärzte die Abschaltung der lebenserhaltenden Maßnahmen für Ende Mai angekündigt. Der behandelnde Arzt
Frankreich: Ärzte wollen Apparate von Wachkomapatient abschalten
8. Mai 2019
Stockholm – Wegen sexuellen Missbrauchs von rund 50 Kindern unter 13 Jahren ist in Schweden ein spanischer Arzt zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Der 29-jährige Mediziner Cristian C. wurde wegen
Arzt in Schweden wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt
7. Mai 2019
Düsseldorf – Die Ermittlungen gegen Hartmut Hopp, einst Arzt der berüchtigten Sekte Colonia Dignidad in Chile, sind eingestellt worden. Es habe sich trotz erheblichen Aufwands kein hinreichender
Ermittlungen gegen Arzt der Sekte Colonia Dignidad eingestellt
7. Mai 2019
Köln – Ein Frauenarzt aus Odenthal bei Köln muss wegen des sexuellen Missbrauchs mehrerer Patientinnen ins Gefängnis. Der Bundesgerichtshof (BGH) habe die Revision gegen ein entsprechendes Urteil des
Bundesgerichtshof bestätigt Urteil gegen Gynäkologen wegen Missbrauchs
6. Mai 2019
Stockholm – Ein schwerer Tinnitus lässt Frauen häufiger an einen Selbstmord denken. Bei Männern war das Risiko nach den Ergebnissen einer bevölkerungsbasierten Kohortenstudie in JAMA
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER