NewsPolitikGarg hält Abschaffung der Honorarbudgets für sinnvoll
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Garg hält Abschaffung der Honorarbudgets für sinnvoll

Mittwoch, 21. Februar 2018

Kiel – Schleswig-Holsteins Ge­sund­heits­mi­nis­ter Heiner Garg (FDP) hält eine Abschaffung der Budgetierung der Honorare bei niedergelassenen Ärzten für sinnvoll. Damit lasse sich das Problem langer Wartezeiten bei bestimmten Fachärzten relativ schnell lösen, sagte Garg der Online-Ausgabe der Kieler Nachrichten. „Das heißt: Leistungen, die erbracht werden, auch endlich wieder zu bezahlen. Dann würde sofort eine Verbesserung für die gesetzlich Versicherten erreicht.“

Das Argument bisheriger Bundesregierungen, die Kosten würden damit explodieren, stimmt nach Gargs Ansicht nicht – eine Abschaffung der Budgetierung führe laut Studien lediglich zu zusätzlichen Ausgaben von 3,5 bis maximal fünf Milliarden Euro. „Das ist ein Bruchteil der heutigen Überschüsse der gesetzlichen Kranken­versicherung“, sagte er. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

4. September 2018
Frankfurt am Main/Wiesbaden – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen hat die Landesregierung und die Steuerbehörden aufgerufen, die Nieder­lassungs­förderung nicht länger
Steuerfreiheit für Niederlassungsförderung gefordert
31. August 2018
Berlin – Nach der Honorareinigung für das laufende Jahr will die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) wichtige Punkte nachverhandeln. Das hat der stellvertretende KBV-Vorstandsvorsitzende Stephan
Kassenärztliche Bundesvereinigung will weiter über höhere Vergütung von Hausbesuchen verhandeln
30. August 2018
Berlin – Der GKV-Spitzenverband hat heute die Erwartungen gesenkt, dass die niedergelassenen Ärzte kurzfristig für gestiegene Leistungen durch neue Hygienevorschriften, die neue
Krankenkassen senken Erwartungen bei Nachverhandlungen der Honorare
24. August 2018
Köln – Die Bedeutung der Privatversicherten hat für die Leistungsanbieter im Gesundheitswesen in den vergangenen Jahren zugenommen. So berichtet es das Wissenschaftliche Institut der Privaten
Privatpatienten bringen Arztpraxen deutlichen Mehrumsatz
23. August 2018
Berlin – Bei der gestrigen vierstündigen nicht-öffentlichen Verbändeanhörung zum Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) im Bundesministerium für Gesundheit (BMG) soll es vor allem Diskussionen um
Verbändeanhörung: Ministerium will keine Spielchen im Bewertungsausschuss
22. August 2018
Berlin – Die Wissenschaftliche Kommission für ein modernes Vergütungssystem (KOMV) ist heute in Berlin zu ihrer ersten Sitzung zusammengekommen. Darauf hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG)
Honorarkommission nimmt Arbeit auf
22. August 2018
Berlin – Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband haben sich gestern mithilfe des Erweiterten Bewertungsausschusses auf einen Honorarabschluss für 2019 verständigt. Kritik daran

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER