NewsVermischtesSartorius wächst in Asien
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Sartorius wächst in Asien

Mittwoch, 21. Februar 2018

Göttingen – Der Göttinger Pharma- und Laborzulieferer Sartorius traut sich dank anziehender Geschäfte vor allem in Asien hohe Zuwächse in den kommenden Jahren zu. Bis 2025 solle sich der Umsatz fast verdreifachen und die Marke von vier Milliarden Euro erreichen, gab das Unternehmen heute als Ziel aus.

Vorstandschef Joachim Kreuzburg begründete den Optimismus mit der weltweit konti­nuierlich steigenden Nachfrage nach biopharmazeutisch hergestellten Medikamenten. Dabei spiele besonders China eine immer wichtigere Rolle. 2017 konnte Sartorius die Erlöse auf 1,4 Milliarden Euro erhöhen und dabei einen Nettogewinn von 144 Millionen Euro erzielen – ein Plus von 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Anzeige

Das im TecDax notierte Unternehmen wolle zwei Drittel des geplanten Wachstums aus eigener Kraft und ein Drittel durch Übernahmen anderer Firmen erreichen, sagte Kreuzburg. Für 2018 rechnet Sartorius mit einem Umsatzplus von bis zu zwölf Prozent.

Die Sartorius-Aktie ist derzeit im Höhenflug. Allein in diesem Jahr liegt der Kursanstieg bei gut 30 Prozent. Gestern hatte das Papier mit 104,80 Euro einen Rekordstand erreicht. Damit kommt Sartorius nun auf einen Börsenwert von rund 7,5 Milliarden Euro. Die Dividende für 2017 soll sich von 0,46 Euro auf 0,51 Euro je Vorzugsaktie erhöhen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2018
Berlin – Die Entwicklungsorganisation Oxfam fordert die Schließung von Steuerschlupflöchern für Pharmakonzerne. Vier große US-amerikanische Pharmaunternehmen stünden im Verdacht, Gewinne in
Oxfam: Steuerschlupflöcher für Pharmakonzerne schließen
12. September 2018
Berlin – Am 16. Oktober verliert das weltweit umsatzstärkste Medikament Adalimumab (Humira) des Pharamkonzerns AbbVie in Europa seinen Patentschutz. Allein in Deutschland wurde mit Adalimumab, das vor
Wettlauf um Rheumapatienten nach Patentablauf von Adalimumab
12. September 2018
Bonn – Der Pharmakonzern Bayer muss auf dem Beipackzettel für sein rezeptfreies Magenmittel Iberogast künftig auch vor sehr seltenen, aber schwerwiegenden Leberschäden warnen. Das Unternehmen habe
Bayer muss bei Iberogast auf mögliche Leberschädigungen hinweisen
11. September 2018
München – Ärzte ohne Grenzen und Ärzte der Welt kämpfen gegen ein Patent auf ein wirksames und teures Medikament gegen Hepatitis C. Vor dem Europäischen Patentamt in München haben sie Einspruch gegen
Ärzte ohne Grenzen kämpfen gegen Patent auf Hepatitis-Medikament
10. September 2018
Göttingen – Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius will die Zahl der Stellen in den kommenden Jahren deutlich steigern. Statt derzeit rund 2.800 Mitarbeitern werde die Sartorius AG im Jahr 2025 etwa
Sartorius will in Göttingen neue Stellen schaffen
7. September 2018
Bernburg – Die Serumwerke Bernburg haben eine neue millionenschwere Produktionsanlage für spezielle Dialyseprodukte in Betrieb genommen. Im ersten Jahr sollen eine Million Fünf-Liter-Beutel mit
Serumwerke nehmen neue Produktionshalle in Betrieb
7. September 2018
Frankfurt am Main/Darmstadt – Arbeitnehmervertreter kritisieren den Pharma- und Chemiekonzern Merck für Pläne zum Abbau von Jobs in der Buchhaltung. IG BCE und Betriebsrat befürchten, dass bis zu 117
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER