NewsPolitikAnhörung zur Pflege vertagt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Anhörung zur Pflege vertagt

Mittwoch, 21. Februar 2018

Berlin – Union und SPD haben heute im Ausschuss die von Grünen und Linken geforderte zeitnahe Anhörung zu vier Oppositionsanträgen abgelehnt. Die Entscheidung darüber sei nun auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschoben worden, teilte Kordula Schulz-Asche, die Sprecherin für Pflegepolitik der Grünen-Bundes­tagsfraktion mit.

Sie nannte es unverantwortlich und ein fatales Signal an die Pflege. „Die Verschleppung der Anträge zeigt, dass die Fraktionen der Großen Koalition anscheinend immer noch nicht verstanden haben, was sich gerade in der Pflege abspielt“, sagte sie.

Die parlamentarische Debatte um mehr Pflegepersonal sei mehr als überfällig und dürfe nicht länger hinausgezögert werden. Sie mahnte eine zeitnahe Anhörung im Gesundheitsausschuss des Bundestags an. Die Grünen und Linken fordern in den Anträgen, sofort je 25.000 Stellen in der Alten- und Krankenpflege zu schaffen. © may/EB/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER