NewsMedizinWHO legt Grippeimpfstoff für 2018/19 fest
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

WHO legt Grippeimpfstoff für 2018/19 fest

Freitag, 23. Februar 2018

/Africa Studio, stockadobecom

Genf – Während die diesjährige Grippewelle in Europa gerade ihren Höhepunkt erreicht, hat die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) die Zusammensetzung des Impfstoffs für die nächste Saison festgelegt. Zwei Bestandteile, darunter die schwache A(H3N2)-Komponente, wurden aktualisiert. 

Da die Grippeviren sich genetisch schnell verändern, muss der Impfstoff jährlich aktualisiert werden. Dies muss relativ früh geschehen, da Produktion in Hühnerembryonen und Prüfung des Lebendimpfstoffs ungefähr 6 bis 8 Monate dauern. Die WHO gibt die Zusammensetzung für die nördliche Hemisphäre jährlich im Februar/März bekannt. Der Impfstoff für die südliche Hemisphäre wird im September festgelegt.

Anzeige

Die schwache Schutzwirkung der diesjährigen A(H3N2)-Komponente „A/Hong Kong/4801/2014“, die in Australien und Nordamerika eine ungewöhnlich starke Grippewelle verursacht hat, wird durch die Komponente „A/Singapore/INFIMH-16-0019/2016-like virus“ ersetzt. Experimente an Frettchen lassen hoffen, dass der Grippeimpfstoff im nächsten Jahr eine bessere Wirkung erzielen wird. Eine Sicherheit gibt es jedoch wie in allen Jahren nicht.

Bei der B-Komponente wurde „B/Brisbane/60/2008-like virus“ durch “B/Colorado/06/2017-like virus“ ersetzt. Dieser Wechsel wird laut WHO erforderlich, weil eine „signifikante Mehrheit“ der Viren eine Deletion von 2 Aminosäuren in ihrem Hämagglutinin-Gen aufweist, die die Effektivität der alten Komponente einschränkt.

Damit ergibt sich folgende Zusammensetzung des Impfstoffes für die Saison 2018/19:

  • A/Michigan/45/2015 (H1N1)pdm09-like virus,
  • A/Singapore/INFIMH-16-0019/2016 (H3N2)-like virus,
  • B/Colorado/06/2017-like virus,
  • B/Phuket/3073/2013-like virus

Die Komponente „B/Phuket/3073/2013-like virus“ ist nur im quadrivalenten Impfstoff enthalten. © rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Juli 2019
Berlin – Masern, Apotheken, Medizinischer Dienst der Kran­ken­ver­siche­rung, Krankenhausabrechnungsprüfungen: Das Bundeskabinett hat heute in Berlin drei Pakete aus Gesetzen und Verordnungen von
Masern, Apotheken, MDK: Drei Gesetze, alle Vorhaben
17. Juli 2019
Berlin – Sein Fleiß und sein Arbeitsdrang sind gewaltig: 16 Gesetze in 16 Monaten Amtszeit – diese hohe Schlagzahl aus dem Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) haben auch die 14 weiteren
Minister Fleißig: 16 Gesetze in 16 Monaten
15. Juli 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat bestätigt, dass sich das Bundeskabinett übermorgen mit der Impfpflicht für Masern befassen will. Im der Begründung zum Kabinettsentwurf hat das
Spahn bestätigt Kabinettsbefassung mit Impfpflicht für Masern
15. Juli 2019
Ottawa/Toronto – Kein Zusammenhang zwischen einer Grippeimpfung in der Schwangerschaft und späteren gesundheitlichen Problemen der Kinder haben Forscher in einer Beobachtungsstudie gefunden. Die
Grippeimpfung in der Schwangerschaft laut Studie für Gesundheit der Kinder unbedenklich
15. Juli 2019
New York/Genf – Im vergangenen Jahr haben rund 20 Millionen Kinder weltweit lebenswichtige Impfungen nicht erhalten, zum Beispiel gegen Masern, Diphtherie und Tetanus. Das berichten die
Jedes zehnte Kind ohne Impfung gegen Masern, Diphtherie und Tetanus
11. Juli 2019
Stuttgart – Das Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Baden-Württemberg plant die Abfrage des Masernimpfstatus von Kindern in Schulen und Kindergärten. Man wolle so die Einführung der geplanten Impfpflicht
Überprüfung von Masernimpfstatus in Baden-Württemberg geplant
11. Juli 2019
Berlin – Die Menschen in Deutschland lassen sich offenbar immer häufiger gegen Infektionskrankheiten impfen. Während 2018 die Ausgaben der Krankenkassen für Impfstoffe um 4,5 Prozent anstiegen (1,284
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER