Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Ein Jahr nach der Pflegereform bestehen noch Wissensdefizite über Angebote

Montag, 26. Februar 2018

/dpa

Berlin – Ein Jahr nach der Pflegereform kommen die neuen Angebote immer noch nicht bei allen pflegenden Angehörigen an. 44 Prozent fühlen sich nicht wirklich gut über ihre Ansprüche als Pflegende informiert, wie eine heute in Berlin veröffentlichte Umfrage des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) zeigt. Rund ein Drittel (33 Prozent) beklagt zudem ein Informationsdefizit über die Ansprüche der von ihnen versorgten Pflegebedürftigen aus der Pflegeversicherung.

So wird zum Beispiel in 70 Prozent der Fälle der neue monatliche Entlastungsbeitrag von 125 Euro in der häuslichen Pflege offenbar nicht genutzt. Er steht allen Pflege­bedürftigen zu, die einen Pflegegrad haben und zu Hause versorgt werden.

Mit Einführung der Pflegestärkungsgesetze wurden Anfang vergangenen Jahres erhebliche Leistungsausweitungen in der Pflege beschlossen, auch um die deutsch­landweit etwa 4,7 Millionen pflegenden Angehörigen zu entlasten. Das ZQP befragte nun rund 900 pflegende Angehörige oder Bekannte, wie sie die Neuerungen wahr­nehmen.

Immerhin ein Viertel der Befragten, die bereits vor 2017 pflegerisch aktiv waren, gibt an, seit der Pflegereform mehr Angebote wie Alltagsbegleitungen nutzen zu können. Rund jeder Fünfte (21 Prozent) sagt, er könnte sich nun mehr Auszeiten von der Pflege nehmen.

Eine Pflegeberatung nahmen allerdings deutlich weniger als die Hälfte (42 Prozent) der Befragten in Anspruch. Einen kostenlosen Pflegekurs besuchten sogar nur acht Prozent der Pflegenden.

„Das ist mit Sicherheit viel zu wenig, gerade angesichts der besonderen gesundheit­lichen Belastungen, denen pflegende Angehörige oft ausgesetzt sind“, erklärte Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender des ZQP. Nur wer über seinen Leistungsanspruch informiert sei, könne zudem die Pflege bestmöglich organisieren. © kna/may/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

16. April 2018
Berlin – Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat die norddeutschen Bundesländer vor der Einführung eines neuen Feiertags gewarnt, weil damit die Beiträge zur Pflegeversicherung steigen würden.
Pflegebeitragssatz: BMG warnt vor neuem Feiertag
10. April 2018
Berlin – Die Arbeitgeber verlangen bei der in Norddeutschland geplanten Umwandlung des Reformationstags in einen arbeitsfreien Feiertag eine Erhöhung des Pflegebeitrags in diesen Ländern. Nach
Arbeitgeber plädieren für Erhöhung des Pflegebeitrags
15. März 2018
Berlin – Die gesetzliche Pflegeversicherung hat im vergangenen Jahr trotz einer Beitragserhöhung mit einem Defizit von 2,4 Milliarden Euro abgeschlossen. Dies geht aus Zahlen hervor, die der
Pflegeversicherung fährt Milliardendefizit ein
12. März 2018
Berlin – Die Pflegeheimkosten sind seit Mai 2017 bundesweit um durchschnittlich gut drei Prozent gestiegen. Anfang 2018 mussten Pflegebedürftige für die Unterbringung in Heimen im Durchschnitt rund
Pflegeheimkosten deutlich gestiegen
9. März 2018
Berlin – Um die Pflege in Deutschland ist eine neue Debatte entbrannt. Der Ruf nach grundlegenden Reformen wird immer lauter. Das gilt sowohl für Politiker verschiedener Lager als auch für Verbände
Ruf nach grundlegenden Reformen in der Pflege wird lauter
7. März 2018
Berlin – Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff, der durch das 2. Pflegestärkungsgesetz eingeführt worden ist, verbessert schrittweise die Personalausstattung in der stationären Pflege. Darauf hat das
Pflegebedürftigkeitsbegriff schafft zusätzliche Personalstellen in der Pflege
6. März 2018
Berlin – Die Rücklage der gesetzlichen Pflegeversicherung ist erstmals seit 2007 wieder geschmolzen. Das geht aus der Antwort des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) auf eine Anfrage der

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige