NewsAuslandExperten mahnen Kampf gegen Opiumproduktion in Afghanistan an
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Experten mahnen Kampf gegen Opiumproduktion in Afghanistan an

Donnerstag, 1. März 2018

Gewinnung von Opium aus den Samenkapseln des Schlafmohns /dpa

Wien – Die internationale Gemeinschaft muss nach Überzeugung von Experten den Kampf gegen die zunehmende Opiumproduktion in Afghanistan viel ernster nehmen. „Die Anstrengungen zur Stabilisierung des Landes bleiben wirkungslos, wenn nicht wirksam gegen die dortige illegale Drogenwirtschaft vorgegangen wird“, heißt es im neuesten Bericht der Internationalen Suchtstoffkontrollbehörde (INCB), der heute in Wien vorgelegt wurde. Es bestehe sonst die Gefahr, dass sich die von Unsicherheit, Armut und Terrorismus geprägte Situation nie ändere.

Afghanistan ist das Hauptanbaugebiet für Schlafmohn, aus dem Opium und Heroin hergestellt werden. Vor allem die Taliban profitieren davon. Im vergangenen Jahr war die Anbaufläche in Afghanistan laut INCB um 63 Prozent auf 328.000 Hektar gewachsen – mit einem Ertrag von rund 9.00 Tonnen Opium. Aufgrund der schwierigen Sicherheitsbedingungen seien von der Regierung nur 750 Hektar an Anbaufläche zerstört worden. „Das ist vernachlässigbar angesichts der Gesamtsituation“, so der Bericht.

Anzeige

Der Expertenrat, der die Einhaltung der UN-Drogenkontrollverträge überwacht, betonte die Sinnhaftigkeit der Behandlung von Drogenabhängigen zum Beispiel mit der Ersatzdroge Methadon. Ein Dollar für die Behandlung spare – wegen geringerer Kriminalitätsraten und geringerer Kosten im Gesundheitswesen – in der Regel zwölf Dollar. Es sei kurzsichtig, dass weniger als die Hälfte aller Länder einen speziellen Etat für die Behandlung von Drogenkranken habe. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. November 2019
Berlin – In Deutschland existieren 24 Drogenkonsumräume in 15 Städten. Auf die Frage, ob das Angebot ausreicht, gibt es seitens der Bundesregierung keine Bewertung. Das geht aus einer Antwort auf eine
Bundesregierung will Einrichtungshürden für Drogenkonsumräume nicht beseitigen
8. November 2019
Frankfurt/Main – Juristen, Mediziner und Sozialwissenschaftler kämpfen für eine Entkriminalisierung von Drogen. Bei einer Tagung in Frankfurt bekräftigten die Mitglieder des sogenannten Schildower
Konkrete Vorschläge für Entkriminalisierung von Drogen
6. November 2019
Salt Lake City – Meditation/Achtsamkeit, Hypnose, Entspannungsübungen, Suggestion, imaginative Psychotherapie und kognitive Verhaltenstherapie können eine Behandlung von akuten und chronischen
Meta-Analyse: Mind-Body-Verfahren lindern Schmerzen und vermeiden vielleicht sogar Opioide
5. November 2019
Berlin – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), hat sich für ein umfassendes Tabakaußenwerbeverbot ausgesprochen. Dies müsse alle herkömmlichen Zigaretten sowie E-Zigaretten
Drogenbeauftragte für Werbeverbot von E-Zigaretten und flächendeckende Substitutionsbehandlung
25. Oktober 2019
Berlin – Die Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg in Berlin, Monika Herrmann (Bündnis90/Die Grünen), will gezielter gegen Drogenkonsum im öffentlichen Raum vorgehen. Im Sommer 2020 soll
Herrmann kündigt Drogen-Konsumraum am Kottbusser Tor an
23. Oktober 2019
Berlin – Die neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig, stellte sich heute in Berlin den Fragen von Pressevertretern. „Es gibt ein hohes Gesprächsbedürfnis von allen Seiten und ich
Drogenbeauftragte will sich für mehr substituierende Ärzte stark machen
18. Oktober 2019
Berlin – In Deutschland leben schätzungsweise rund 166.000 Menschen, die opioidabhängig sind. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor. Die
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER