NewsPolitikNachfrage nach medizinischem Cannabis deutlich angestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Nachfrage nach medizinischem Cannabis deutlich angestiegen

Donnerstag, 8. März 2018

/dpa

Berlin – Die Verordnung von medizinischem Cannabis ist seit einer Gesetzesänderung vor einem Jahr kontinuierlich gestiegen. Im vergangenen Jahr gaben die Apotheken rund 44.000 Einheiten Cannabisblüten auf Kosten der gesetzlichen Kranken­ver­sicherung (GKV) ab, wie die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) heute in Berlin mitteilte.

Dabei stieg die Zahl demnach von Quartal zu Quartal an. Laut einer von der ABDA veröffentlichten Auswertung des Deutschen Arzneiprüfungsinstituts gaben die Apotheken im zweiten Quartal vergangenen Jahres auf 4.615 Rezepte 10.055 Einheiten ab, im vierten Quartal aber bereits 18.828 Einheiten bei 12.717 Rezepten.

Anzeige

Wie viele Patienten Cannabisblüten erhielten, wurde aus Datenschutzgründen nicht ermittelt. Die Zahlen legten aber die Vermutung nahe, „dass es inzwischen deutlich mehr sind als die etwa 1.000 Patienten, die vor dem Inkrafttreten des Gesetzes eine Ausnahmegenehmigung hatten“, erklärte der Präsident der Bundesapothekerkammer, Andreas Kiefer. Cannabisrezepturen seien also „zumindest teilweise im Versorgungs­alltag angekommen“.

Das neue Cannabisgesetz war am 10. März 2017 in Kraft getreten. Ärzte können seitdem schwerkranken Patienten unter bestimmten Bedingungen medizinisches Cannabis zulasten der GKV verordnen. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Juli 2019
Sydney – Eine Substitution mit Nabiximols, einer Mischung aus Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD), hat in einer randomisierten Placebo-kontrollierten Studie in JAMA Internal Medicine die
Nabiximols kann Cannabiskonsum vermindern
25. Juni 2019
Berlin – Kinder- und Jugendärzte haben zum Weltdrogentag die Bemühungen zur Legalisierung von Cannabis kritisiert. Alle Initiativen, die den legalen Konsum für Erwachsene erreichen wollen, hätten
Kinder- und Jugendärzte warnen vor Legalisierung von Cannabis
24. Juni 2019
Berlin – Der illegale Cannabiskonsum der 12- bis 25-Jährigen in Deutschland ist gestiegen. Das geht aus Studiendaten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hervor. „Cannabis ist und
Konsum von Cannabis bei jungen Menschen gestiegen
21. Juni 2019
Paris – Wirtschaftsexperten haben eine Legalisierung von Cannabis in Frankreich vorgeschlagen. Die bisher sehr restriktive Gesetzgebung habe ihr Ziel verfehlt, erklärten Experten des renommierten Rats
Wirtschaftsrat in Frankreich empfiehlt Legalisierung von Cannabis
20. Juni 2019
Aarhus – Menschen mit einer Genvariante im Nikotinrezeptor sind weniger anfällig für eine Cannabis-Abhängigkeit. Dies kam in einer genomweiten Assoziationsstudie in Nature Neuroscience heraus (2019;
Gen des Nikotinrezeptors schützt vor Cannabisabhängigkeit
19. Juni 2019
Ottawa – In den USA hat der Cannabiskonsum von Schwangeren zugenommen, die die Droge offenbar häufig zur Selbstmedikation der Schwangerschaftsübelkeit einsetzen. Eine bevölkerungsbasierte Studie aus
Cannabis in der Schwangerschaft erhöht Frühgeburtrisiko
18. Juni 2019
München – Frauenärzte haben vor dem Cannabisrauchen in der Schwangerschaft gewarnt. „Da das Gehirn des ungeborenen Babys sich von Tag zu Tag weiter entwickelt, wirkt Cannabis genau wie Alkohol nicht
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER