NewsPolitikNordrein-Westfalen will Flüchtlinge zu Altenpflegern ausbilden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Nordrein-Westfalen will Flüchtlinge zu Altenpflegern ausbilden

Freitag, 9. März 2018

/dpa

Düsseldorf – Die nordrhein-westfälische Landesregierung will Flüchtlinge für Berufe in der Alten- und Krankenpflege gewinnen. „Wir brauchen Pflegekräfte und Beschäftigte in den Gesundheitsberufen, jede Fachkraft zählt“, erklärte NRW-Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) heute beim Besuch des Projekts „Care for Integration“ in Düsseldorf.

In dem Modellprojekt im bevölkerungsreichsten Bundesland werden derzeit an sieben Standorten 111 Flüchtlinge zu Altenpflegern ausgebildet. Die Ausbildung dauert zweieinhalb Jahre und wird mit EU-Mitteln in Höhe von 550.000 Euro sowie über Bildungsgutscheine der Bundesagentur für Arbeit gefördert. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer aus 22 Herkunftsländern beträgt 32 Jahre. Die meisten der angehenden Altenpfleger stammen aus Syrien.

Anzeige

„Sie können stolz darauf sein, dass Sie die Herausforderung einer Ausbildung in einem für Sie fremden Land und einer fremden Sprache angenommen haben“, sagte Laumann zu den Teilnehmern. Die Altenpflege sei kein leichter Beruf. Hier seien viel Einfühlungsvermögen, Wissen und Geduld notwendig. Für die Geflüchteten sei ihre Ausbildung eine wichtige Voraussetzung für den Start ins Berufsleben. Zugleich befördere diese ihre Integration in der neuen Heimat. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Dezember 2018
Hamburg – Sprachbarrieren erschweren vielerorts die Behandlung psychisch kranker und behinderter Geflüchteter. In Hamburg beugen zwei entsprechende Sprachmittlerpools Verständigungsproblemen vor. Die
Hamburger Bürgerschaft finanziert medizinische Sprachmittler
12. Dezember 2018
Straßburg – Schutzsuchende sollen nach dem Willen des EU-Parlaments mithilfe von humanitären Visa legal und sicher in die EU kommen können. In einem gestern mit großer Mehrheit angenommenen Bericht
EU-Parlament fordert humanitäre Visa
11. Dezember 2018
Stockholm – Viele Migranten kommen aus Ländern, in denen bestimmte Infektionskrankheiten häufiger sind als in Europa. Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten
Infektionen: ECDC rät zu Screening und Impfung von Migranten
10. Dezember 2018
London – Mythen über Migration und Gesundheit ermöglichen Regierungen in vielen Ländern der Welt eine fremdenfeindliche und restriktive Politik – einschließlich der Inhaftierung von Migranten an den
Vorurteile über Migration und Gesundheit werden zur Basis von fremdenfeindlicher Politik
10. Dezember 2018
Sydney – Rund 1.200 Asylsuchende in von Australien betriebenen Flüchtlingslagern verklagen die australische Regierung wegen Folter und Verletzung der Menschenrechte. Die in Lagern auf der Insel Manus
Flüchtlinge verklagen Australien wegen Verletzung der Menschenrechte
3. Dezember 2018
Sidney – In Australien gerät die konservative Regierung von Premierminister Scott Morrison wegen der umstrittenen Flüchtlingslager auf zwei abgelegenen Pazifikinseln immer stärker unter Beschuss. Die
Zustände in australischen Flüchtlingslagern angeprangert
22. November 2018
Ajaccio – Die privaten Seenotretter von der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch sind wieder im Mittelmeer in Richtung der nordafrikanischen Küste unterwegs. Nachdem das Schiff mehr als drei Monate
LNS
NEWSLETTER