NewsHochschulenMehr Transplantationen an Universitätsmedizin Mainz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Mehr Transplantationen an Universitätsmedizin Mainz

Montag, 12. März 2018

Mainz – Entgegen dem bundesweiten Trend sind an der Universitätsmedizin Mainz im vergangenen Jahr mehr Organe transplantiert worden als 2016. Bei den Lebertrans­plantationen lag die Anzahl 2015 noch bei 36, im Folgejahr waren es 48 und im vergangenen Jahr schließlich 52. Auch die Zahl der Nierentransplantationen konnten die Mainzer Ärzte mit 33 im Jahr 2017 gegenüber 2016 um zehn steigern.

Die positive Tendenz zeigt sich auch bei den Stammzell- und Hornhauttrans­planta­tionen. Transplantierten Spezialisten der Uniklinik 2015 noch 202 Hornhäute, so waren es im nachfolgenden Jahr bereits 225 und 2017 248. Mit 162 Stammzelltransplanta­tionen im vergangenen Jahr wurden in diesem Bereich so viele Transplantationen bei Patienten mit hämatologischen Erkrankungen vorgenommen wie noch nie in Mainz.

Anzeige

„Bei den Vollorgan-Lebertransplantationen sind wir laut Eurotransplant bundesweit an dritter Stelle. Hier kommt uns natürlich zugute, dass wir Exzellenzzentrum für Leberchirurgie sind und uns daher Patienten aus ganz Deutschland und anderen Nationen großes Vertrauen entgegen bringen“, betonte der Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, und Transplantationschirurgie und Leiter des universitäten Transplantationszentrums, Hauke Lang.

In erster Linie seien die hohen Lebertransplantationszahlen allerdings darauf zurückzuführen, dass sehr viele Patienten, die ein neues Organ benötigten, aus der Region kämen, aber auch aus ganz Rheinland-Pfalz und den benachbarten Bundesländern zugewiesen worden seien. „Hohe Transplantationszahlen sind nur möglich, wenn entsprechend viele für eine Transplantation infrage kommende Personen in einem Zentrum behandelt werden und auf ein Organ warten“, so Lang. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. September 2018
Düsseldorf – Das Transplantationszentrum der Universitätsklinik Essen darf trotz mutmaßlicher Unregelmäßigkeiten bei Lebertransplantationen seine Arbeit fortsetzen. Es habe nach wie vor einen
Essener Transplantationszentrum darf Arbeit fortsetzen
13. September 2018
Essen – Der Haftbefehl gegen den Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie an der Uniklinik Essen ist unter Auflagen außer Vollzug gesetzt worden. Dies teilte die
Haftbefehl gegen Essener Transplantationsmediziner ausgesetzt
5. September 2018
Essen – Nach der Verhaftung des Direktors der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie der Universitätsklinik Essen (UKE) drohen dem Uniklinikum Konsequenzen. Es müsse geklärt
Universitätsklinikum Essen drohen Konsequenzen nach Verdacht bei Organspendeverstößen
4. September 2018
Essen – Nach dem Tod eines Patienten bei einer Lebertransplantation an der Universitätsklinik Essen (UKE) sitzt der Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie in
Direktor der Transplantationschirurgie an Uniklinik Essen in Untersuchungshaft
28. August 2018
Essen – Die Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) kann zu einer chronischen Lebererkrankung führen, deren Folgen Leberzirrhose und Leberzellkrebs sein können. HCV ist daher in Europa eine der
Neue Hepatitis-C-Therapien senken Bedarf an Lebertransplantationen
28. August 2018
Frankfurt am Main – Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) hat die Tätigkeitsberichte aller deutscher Transplantationszentren für das Jahr 2017 auf ihrer Homepage zusammengeführt. Ziel sei
Stiftung Organtransplantation will detaillierten Überblick über Organtransplantationen geben
7. August 2018
Philadelphia – Spendernieren von Patienten mit Hepatitis C funktionieren genauso gut wie Transplantate von gesunden Spendern. Das belegt eine Studie in Annals of Internal Medicine, in der 20
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER