NewsPolitikGrüne wollen „Ministerium für Gesundheit und Pflege“
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Grüne wollen „Ministerium für Gesundheit und Pflege“

Montag, 12. März 2018

/dpa

Berlin – Angesichts der hohen Bedeutung der Pflege fordern die Grünen ein „Bundesministerium für Gesundheit und Pflege“. Das bisherige Bundesgesundheits­ministerium (BMG) müsse entsprechend umbenannt werden, erklärte die pflege­politische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Kordula Schulz-Asche, in Berlin.

„2,9 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig, Millionen von Angehörigen sind betroffen, Tausende Pflegekräfte im Einsatz“, betonte sie. Der Pflegeberuf brauche „dringend mehr Aufmerksamkeit“. Schulz-Asche fordere Bundeskanzlerin Angela Merkel und den künftigen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (beide CDU) auf, die Pflege in den Titel des Ministeriums aufzunehmen.

Die Namensänderung sei aber nur ein erster Schritt. „Im zweiten Schritt muss der neue Pflegeminister ein wirksames Pflege-Sofortprogramm auf die Beine stellen“, so die Grünen-Politikerin. Die im Koalitionsvertrag von Union und SPD vereinbarten 8.000 zusätzlichen Stellen seien zu wenig. „Wir fordern ein Sofortprogramm für Pflegekräfte, mit denen zusätzlich 25.000 Stellen jeweils in der Kranken- sowie Altenpflege finanziert werden können“, erklärte Schulz-Asche. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER