Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Grüne wollen „Ministerium für Gesundheit und Pflege“

Montag, 12. März 2018

/dpa

Berlin – Angesichts der hohen Bedeutung der Pflege fordern die Grünen ein „Bundesministerium für Gesundheit und Pflege“. Das bisherige Bundesgesundheits­ministerium (BMG) müsse entsprechend umbenannt werden, erklärte die pflege­politische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Kordula Schulz-Asche, in Berlin.

„2,9 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig, Millionen von Angehörigen sind betroffen, Tausende Pflegekräfte im Einsatz“, betonte sie. Der Pflegeberuf brauche „dringend mehr Aufmerksamkeit“. Schulz-Asche fordere Bundeskanzlerin Angela Merkel und den künftigen Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (beide CDU) auf, die Pflege in den Titel des Ministeriums aufzunehmen.

Die Namensänderung sei aber nur ein erster Schritt. „Im zweiten Schritt muss der neue Pflegeminister ein wirksames Pflege-Sofortprogramm auf die Beine stellen“, so die Grünen-Politikerin. Die im Koalitionsvertrag von Union und SPD vereinbarten 8.000 zusätzlichen Stellen seien zu wenig. „Wir fordern ein Sofortprogramm für Pflegekräfte, mit denen zusätzlich 25.000 Stellen jeweils in der Kranken- sowie Altenpflege finanziert werden können“, erklärte Schulz-Asche. © afp/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20. April 2018
Berlin – Der neue Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, will bestehende Strukturen in der Pflege verbessern. Ob man seine eigenen Eltern pflege, sei eine „sehr individuelle
Neuer Pflegebeauftragter will Strukturen der Pflege verbessern
17. April 2018
Berlin – Der neue Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat sich dafür ausgesprochen, dass Pflegekräfte künftig auch ärztliche Aufgaben übernehmen. „Ich habe eine Vision“,
Pflegebevollmächtigter fordert mehr Aufgaben für Pflegekräfte
4. April 2018
Braunschweig – Mit einer Imagekampagne für Pflegeberufe will ein Bündnis aus Kommunen und Verbänden Nachwuchskräfte nach Südostniedersachsen locken. Heute stellte das regionale Netzwerk zur
Bündnis in Niedersachsen will Pflegekräfte mit Imagekampagne gewinnen
27. März 2018
Berlin – Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) bietet Pflegebedürftigen und Angehörigen eine Checkliste zu Siegeln und Zertifikaten in der Langzeitpflege. Derzeit gebe es in Deutschland etwa 20
Neue Checkliste zu Siegeln und Zertifikaten in Langzeitpflegeeinrichtungen
21. März 2018
Berlin – Das Bundeskabinett hat Andreas Westerfellhaus heute auf Vorschlag von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) zum neuen Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege bestellt. Er wird
Westerfellhaus neuer Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung
20. März 2018
Berlin – Der neue Ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) ordnet das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) personell um. Dabei soll es eine neue „Grundstruktur“ im Haus geben, wie Spahn in einer E-Mail an
Spahn besetzt zentrale Stellen im Ministerium neu
20. März 2018
Berlin – Nachdem die Grünen im Bundestag kürzlich eine Umbenennung des Bundesministeriums für Gesundheit in „Gesundheit und Pflege“ gefordert hatten, regen sie nun an, den Gesundheitsausschuss im

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige