NewsPolitikSaarland prüft Stipendien auch für angehende Fachärzte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Saarland prüft Stipendien auch für angehende Fachärzte

Montag, 12. März 2018

Saarbrücken – Mit Blick auf die Gesundheitsversorgung in dünner besiedelten Gebieten erwägt das Saarland auch für angehende Fachärzte die Einführung eines Stipendienprogramms.

Schon jetzt fördere die Landesregierung mit 300 Euro pro Monat Homburger Medizin­studierende ab dem fünften Semester, die sich bereit erklärten, sich im Saarland als Hausarzt niederzulassen, teilte Gesundheitsstaatssekretär Stephan Kolling (CDU) mit. Nun prüfe man, „inwiefern wir ein vergleichbares Programm auch für künftige Fachärzte auf die Beine stellen können“.

Der neue saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hatte kürzlich ebenfalls angekündigt, er wolle sich für Verbesserungen auf dem Land einsetzen – auch beim Thema Ärztemangel. „Da müssen wir mit den Kommunen auch einen neuen saarlän­dischen Weg finden, die medizinische Versorgung besser zu gewährleisten“, hatte er gesatgt. Das Ge­sund­heits­mi­nis­terium betonte, aktuell herrsche im Saarland kein offenkundiger Ärztemangel. © dpa/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20. Juni 2018
Berlin – In Deutschland sind immer mehr Menschen zuckerkrank. Laut der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) und der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) steigt daher auch der Bedarf an gut
Diabetologen befürchten Versorgungsengpässe wegen Ärztemangel
20. Juni 2018
Berlin – 63 Prozent der stationären Psychiatrien haben im Augenblick Probleme damit, offene Stellen im ärztlichen Dienst zu besetzen. Besonders problematisch ist die Situation in der Kinder- und
Fachkräftemangel auch in stationärer Psychiatrie zentrale Herausforderung
19. Juni 2018
Köln – Eine neue flexiblere Bedarfsplanung für Pädiater fordert der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). „Eltern, die keinen Kinder- und Jugendarzt mehr für ihr Kind finden oder die
Berufsverband fordert neue Bedarfsplanung für Pädiater
15. Juni 2018
München – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bayerns hat neue Förderprogramme für die Niederlassung in unterversorgten Regionen ausgeschrieben. Sie sollen die Niederlassung attraktiver machen und so
Neue Förderprogramm der KV zur Niederlassung in Bayern
14. Juni 2018
Stuttgart – Versorgungslücken in der hausärztlichen Versorgung will die CDU-Fraktion mit einer neuen Landarztquote im Medizinstudium bekämpfen. Doch der grüne Koalitionspartner hält davon nicht viel.
CDU in Baden-Württemberg will Landarztquote
13. Juni 2018
Dortmund – Die Nieder­lassungs­förderung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Westfalen-Lippe wird noch zielgenauer. Dafür fördert die KV künftig auch die Niederlassung in einzelnen Stadtbezirken.
KV Westfalen-Lippe setzt gegen Ärztemangel auf passgenaue Niederlassungsförderung
13. Juni 2018
Düsseldorf/Köln – Gegen die sogenannte Landarztquote in ihrer jetzigen Ausgestaltung wehren sich die Berufsverbände der Internisten (BDI) und der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). „Die Regelung greift
NEWSLETTER