NewsHochschulenNeues Kinderwirbel­säulenzentrum in Leipzig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neues Kinderwirbel­säulenzentrum in Leipzig

Dienstag, 13. März 2018

Leipzig – Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) hat ein neues Kinderwirbelsäulen­zentrum eingerichtet. Der Uniklinik würden oft Kinder mit sehr komplizierten Erkran­kungen zugewiesen, die einen besonderen Zugang erforderten, begründete dessen Leiter, Christoph Heyde. Besonders herausfordernd an der Behandlung sei, dass die kindlichen Wirbelsäulen noch im Wachstum begriffen seien.

Zur Betreuung der jungen Patienten arbeiten in dem neuen Zentrum verschiedene Fachdisziplinen zusammen – neben den Orthopäden/Unfallchirurgen sowie Kinderorthopäden die Neuro­chirurgen, Kinderärzte, Kinderradiologen, Kinder­neurologen, Anästhesisten, Kinderchirurgen und Pädiatrische Onkologen. Das Spektrum des Kinderwirbelsäulenzentrums reicht von Deformationen wie Skoliosen über das Wirbelgleiten und Entzündungen bis zu Tumoren und Verletzungen.

Anzeige

„Um bei der Behandlung alle damit verbundenen Aspekte ausreichend zu berück­sichtigen, kommen die Experten des Zentrums regelmäßig in einer interdisziplinären Fallkonferenz, dem Kinderwirbelsäulenboard, zusammen“, erläuterte Jürgen Meixens­berger, stellvertretender Leiter des Zentrums und Direktor der UKL-Klinik für Neurochirurgie.

Heyde, der auch Leiter des Bereichs Wirbelsäulenchirurgie der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie am UKL ist, wie darauf hin, dass nur der kleinste Teil der Patienten operiert werden muss. Dennoch seien am UKM im vergangenen Jahr 50 solcher Eingriffe durchgeführt worden. In den meisten Fällen kämen jedoch konservative Therapien zum Einsatz. „Wir begleiten unsere Patienten über viele Jahre, bis wir sicher sein können, dass das Wachstum nicht mehr negativ beeinflusst werden kann oder erneute Störungen auftreten könnten“, betonte Heyde. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20. September 2018
Kopenhagen – Ein hoher Glutengehalt der Nahrung von Frauen während der Schwangerschaft war in einer prospektiven Kohortenstudie mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko des Kindes an einem Typ-1-Diabetes
Glutenhaltige Kost in der Schwangerschaft könnte Typ-1-Diabetes beim Kind fördern
20. September 2018
Seattle – Obwohl Durchfallerkrankungen in den ersten Lebensjahren heute gut behandelt werden können, sind sie mit jährlich 330.000 Opfern die dritthäufigste Todesursache von kleinen Kindern in Afrika.
Todesfälle an Durchfallerkrankungen bei Kindern in Afrika ein regionales Problem
19. September 2018
Columbus/Ohio – Sogenannte Lauflernhilfen führen selten dazu, dass Kinder schneller laufen lernen, die Kinder können sich jedoch rascher in der Wohnung bewegen, was leichter zu Unfällen führt, wie
Lauflernhilfen häufige Ursache von Unfällen
19. September 2018
London – Wegen des andauernden Krieges sind im Jemen inzwischen mehr als fünf Millionen Kinder von Hunger bedroht. Würden Hilfslieferungen durch die Kämpfe um die Hafenstadt Hodeida unterbrochen,
Mehr als fünf Millionen Kinder im Jemen von Hunger bedroht
18. September 2018
Berlin – Die Krankenkasse Barmer will zur besseren Versorgung von Kindern und Jugendlichen eine App und eine Videosprechstunde einführen. Das teilte die Kasse heute in Berlin mit. Die App soll demnach
Barmer plant telemedizinische Angebote für pädiatrische Erkrankungen
18. September 2018
Melbourne – Ein erhöhtes Asthmarisiko von Kindern, die in den ersten Lebensjahren häufiger mit Paracetamol behandelt wurden, könnte auf eine Variante im Gen für das Enzym Glutathion-S-Transferase
Genvariante könnte Asthmarisiko durch Paracetamol in den ersten Lebensjahren erhöhen
18. September 2018
Edmonton/Alberta – Der häufige Einsatz von Desinfektionsmitteln im Haushalt hat in einer prospektiven Kohortenstudie im Canadian Medical Association Journal (2018; 190: E1097–E1107) die Darmflora von

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER