NewsAuslandEU-Kommission entscheidet erst im April über Klage gegen Deutschland wegen Luftverschmutzung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EU-Kommission entscheidet erst im April über Klage gegen Deutschland wegen Luftverschmutzung

Dienstag, 13. März 2018

/dpa

Brüssel – Die EU-Kommission will erst im April bekanntgeben, ob sie Deutschland wegen zu hoher Stickoxidwerte in vielen Städten vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) verklagen wird. Die relevanten Entscheidungen würden in den „kommenden Wochen“ getroffen, erklärte die Brüsseler Behörde heute auf Anfrage. Ursprünglich war von Mitte März die Rede gewesen.

Neben Deutschland drohen Tschechien, Spanien, Frankreich, Italien, Ungarn, Rumä­nien, der Slowakei und Großbritannien Klagen vor dem EuGH wegen seit Jahren andauernder Grenzwertüberschreitungen bei Stickstoff und Feinstaub. In Deutschland geht es vorrangig um Stickoxide, die in den belasteten Städten hauptsächlich durch Dieselabgase entstehen und gesundheitsschädlich sind.

Anzeige

Die EU-Kommission hatte die Umweltminister der neun Länder Ende Januar nach Brüssel geladen. Sie sollten Vorschläge unterbreiten, um die Luftqualität in den Städten rasch zu verbessern und so eine EuGH-Klage abzuwenden. Die Vorschläge waren laut Kommission jedoch nicht gehaltvoll genug. Alle Länder hätten daraufhin Nachbesserungen eingereicht, die nun noch geprüft würden, erklärte die Behörde heute.

Die Vorschläge aus Deutschland beinhalteten unter anderem die mögliche, testweise Einführung eines kostenlosen Nahverkehrs in ausgewählten Städten. Fahrverbote für Dieselfahrzeuge wollte die Bundesregierung hingegen nach Möglichkeit vermeiden. Das Bundesverwaltungsgericht machte Ende Februar allerdings den Weg für solche Verbote frei. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #667459
nabilabdulkadirdeeb.germany
am Mittwoch, 14. März 2018, 10:49

Ein schneller Anstieg der Stickoxide ist mit einem akuten Myokardinfarkt verbunden.



Nabil Abdul Kadir DEEB
Arzt . médecin . doctor .


Leider haben die derzeitigen Vorschriften einen großen Nachteil. Die gesetzlichen Grenzwerte der Europäischen Union für Luftschadstoffe ähneln der absoluten Höchstkonzentration des spezifischen Luftschadstoffs, die bei Überschreitung als gesundheitsschädlich angesehen wird. Dieser Ansatz berücksichtigt nicht die möglichen negativen Auswirkungen schneller Veränderungen der Luftschadstoffe auf MI - unabhängig von der absoluten Ozeankonzentration. Es ist bereits bekannt, dass schnelle Variationen anderer Umweltfaktoren, wie Umgebungstemperatur und Luftdruck, die zerebrale vaskuläre Gesundheit unabhängig von der absoluten Umgebungskonzentration beeinflussen. Die Auswirkung schneller Veränderungen der Luftverschmutzung auf das MI-Risiko ist aus biologischer Sicht inakzeptabel: Kurzzeitige Exposition gegenüber NO 2 wurde mit einer erhöhten Rate ventrikulärer Tachychämien in Verbindung gebracht. Die Kenntnis der möglichen Verbindung zwischen schnellen Veränderungen in Luftschadstoffen und das Risikos von MS Entwicklung ist von großer Bedeutung, weil auch in den Städten, die nicht gegen die rechtlichen Grenzen der EU-Luft wichtigsten Schadstoffe und damit als „sauber“, die Luftschadstoffkonzentrationen sind nicht festgelegt und können . Das variiert täglich.

A rapid increase in nitric oxide is associated with acute myocardial infarction.
Ein schneller Anstieg der Stickoxide ist mit einem akuten Myokardinfarkt verbunden.
Une augmentation rapide de l'oxyde nitrique est associée à un infarctus aigu du myocarde.
En snabb ökning av kväveoxiden är förknippad med akut hjärtinfarkt.
Doctor Nabil Abdul Kadir DEEB

http://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/2047487318755804

Mit freuendlichen Gruessen
Ihr
Nabil Abdul Kadir DEEB
Arzt . médecin . doctor .
P.O. Box 20 10 53
53140 Bonn - Bad Godesberg :
GERMANY
e.mail:
nabilabdulkadirdeeb.germany@gmail.com
LNS

Nachrichten zum Thema

17. September 2018
Berlin – Bis zu 1,3 Millionen Pkw in Deutschland könnten einer Schätzung zufolge von Fahrverboten für ältere Diesel betroffen sein – falls Gerichte in Dutzenden weiteren Städten die Regeln
Fahrverbote für bis zu 1,3 Millionen Diesel
17. September 2018
Berlin – Ein Bericht über einen Zeitplan für den Kohleausstieg hat heftigen Streit ausgelöst. Dem Spiegel zufolge legte der Co-Vorsitzende der von der Bundesregierung eingesetzten Kohlekommission,
Scharfe Kritik an Pofallas Vorstoß zum Kohleausstieg
14. September 2018
Berlin – Im Kampf gegen Luftverschmutzung und Fahrverbote will die Bundesregierung ältere Dieselautos über die laufenden Software-Updates hinaus nachbessern lassen. „Wir werden uns technische Gedanken
Bundesregierung will im Kampf gegen Diesel-Fahrverbote nachlegen
11. September 2018
East Lansing – Die Installation von Luftfiltern hat in einem Altersheim einer stark mit Feinstaub belasteten US-Großstadt den systolischen Blutdruck der Heimbewohner gesenkt. Die besten Ergebnisse
Feinstaub: Luftfilter senken Blutdruck in klinischer Studie
11. September 2018
Brüssel – Der Europäische Rechnungshof (EuRH) wirft der Europäischen Union (EU) Versäumnisse bei der Bekämpfung der Luftverschmutzung vor. EU-Maßnahmen zum Schutz der menschlichen Gesundheit vor
Europäischer Rechnungshof beklagt Versäumnisse der EU im Kampf gegen Luftverschmutzung
7. September 2018
München – Erst kürzlich hat Bayern ein neues, im Bund umstrittenes, Landespflegegeld eingeführt. Nun kündigt Ministerpräsident Markus Söder (CSU) weniger als sechs Wochen vor der Landtagswahl an, dass
CSU plant Pflegeplatzgarantie in Bayern
7. September 2018
Simferopol – Auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim sind nach einem offenbar tagelang vertuschten Chemieunglück Tausende Menschen evakuiert worden. In der Stadt Armjansk im Norden der von Russland
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER